S u c h e n :
 
 

Im Chat:

       ungarninfo.org   Forum und anderes  Forum  Forum Übersicht
 
Thema mit vielen Antworten

Wein


Autor Nachricht
Verfasst am: 18.06.2008 14:19
pitti
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 18.02.2006
Beiträge: 2116
Ungarnfreund schrieb:

Kultursünde!!!

party.gif

Gruß

Michael


Lieber Michael,

wie Du wohl weißt machen wir selber Wein und ich kenne keinen Ungarn der süßen Wein trinkt...........
Wir waren zur Weinprobe von einen guten Bekannten, er hat ein Weingut am Badacsony und wir verkosteten einen Wein, der Mostgehalt betrug 29 er war für mich nicht trinkbar. Ich habe den Wein ausgespuckt und ich kenne keinen Ungar der diesen Wein so trinken würde.

MfG Pitti
winki.gif

http://pitti.ungarnportal.org/CMS/bilder/ungarnanim.gif

http://pitti.ungarnportal.org/CMS/bilder/000HP.jpg
Verfasst am: 19.06.2008 13:41
Ungarnfreund
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 21.06.2007
Beiträge: 599
Hallo Pitti,

in meiner Verwandschaft und die Familie von meiner (EX-)Frau (ich werde
immer noch zu Familie gezählt!!!) trinken sie "edes Bor".

love.gif

Ich auch, echt und Tokai ist echt etwas besonderes.

Mag aber Geschmacjsache sein.

Aber Tokai mit Wasser verdünnen?

Das geht nicht, das ist nicht gut.

Gruß

Michael

Mein Blog (in arbeit):

www.szeged.de
Verfasst am: 19.06.2008 14:10
pitti
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 18.02.2006
Beiträge: 2116
Michael, ich habe nicht behauptet das es gut ist.............

MfG Pitti winki.gif

http://pitti.ungarnportal.org/CMS/bilder/ungarnanim.gif

http://pitti.ungarnportal.org/CMS/bilder/000HP.jpg
Verfasst am: 20.06.2008 12:57
Ungarnfreund
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 21.06.2007
Beiträge: 599
Hallo Pitti,

das habe ich Dir auch nicht unterstellt.

winki.gif

Gruß

Michael

Mein Blog (in arbeit):

www.szeged.de
Verfasst am: 25.06.2008 11:08
Paul55
Eingesessener
Durchflieger
Dabei seit: 14.10.2007
Beiträge: 164
Es gibt nicht nur den Tokajer der bekannt ist, gerade die Weingüter wie Gere Attila und Bock aus Villany haben international für Furore gesorgt. Die Sorte Solus von Gere ist trotzt des hohen Preises von 70 Euro durch Vorbestellungen immer ausverkauft.Dieser reinsortige Merlot aus dem südungarischen Villany hat weltweit einen gewissen Kultstatus erreicht, nachdem er in mehreren verdeckten Verkostungen die besten Merlots dieser Welt inklusive Masseto und Pétrus geschlagen hat. Erwähnenswert ist auch ist auch der laufend vergriffene Cabernet franc von Weninger aus Sopron und die Grande Selection von Tiffan in Villany.Dieser Wein war in den vergangenen Jahren bis auf wenige Flaschen, die in Ungarn blieben, praktisch komplett nach den USA verkauft worden und hatte dort ähnlich für Furore gesorgt wie der Solus.

MfG Paul
Verfasst am: 25.06.2008 11:17
Paul55
Eingesessener
Durchflieger
Dabei seit: 14.10.2007
Beiträge: 164
Noch eine Anmerkung zum Anbaugebiet Tokaj,das sich hinter seiner glänzenden Fassade längst in einer tiefen Krise steckt: Image gut, Absatz flau. Gueterbock ist strategischer Berater in der Agrar- und Lebensmittelbranche und hat eine Zeit lang in dieser Eigenschaft in der Gegend von Tokaj gearbeitet. In seiner Analyse des angeschlagenen Images dieser weltberühmten Weinbaugebietes kommt er zu dem Schluss: Die Region kann nur prosperieren, so seine These, wenn sie der Umarmung des Staates entkommt und wenn die Politiker ihre Hände von ihr lassen. Mit der Herausforderung, vor der Tokaj steht, sehen sich im Übrigen auch die anderen Weinbaugebiete Ungarns konfrontiert. Nach dem EU-Beitritt müssen sie auf dem eigenen Markt einen verschärften Wettbewerb bestehen. Zudem müssen sie lernen, sich auf dem Weltmarkt zu behaupten. Recht hat der Mann. Nur will das in Ungarn niemand hören weder im rechten noch im linken Lager. Man mauschelt und wurschtelt einfach immer weiter wie bisher und wiederholt dabei alle Fehler der westeuropäischen Weinwirtschaften der 1970er und 1980er Jahre.

Quelle: Budapester Zeitung
Verfasst am: 25.06.2008 14:49
Rüdiger
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 02.02.2006
Beiträge: 1116
Paul55 schrieb:

...Die Region kann nur prosperieren, so seine These, wenn sie der Umarmung des Staates entkommt und wenn die Politiker ihre Hände von ihr lassen.


Da Orban Victor sich über seine Frau ganz erheblich in den Tokajer Weinbergen eingekauft hat, wirds damit wohl nichts werden.
Verfasst am: 25.06.2008 14:59
Willipitschen
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 06.05.2005
Beiträge: 2059
Gebietsweine wie der Tokayer sind für mich Designerweine.
Bei uns in Aachen sagt man zu der Tokayer Krankenwein.

viele Grüsse
Willipitschen

http://up.picr.de/3847845.jpg

Armer Mann trifft reichen Mann und sehn sich an. Da sprach der Arme zum Reichen: "Wär ich nicht arm, wärst Du nicht reich! Bertolt Brecht
Verfasst am: 26.06.2008 09:11
Paul55
Eingesessener
Durchflieger
Dabei seit: 14.10.2007
Beiträge: 164
Willipitschen schrieb:

Gebietsweine wie der Tokayer sind für mich Designerweine.
Bei uns in Aachen sagt man zu der Tokayer Krankenwein.


Der Ruf kommt von Tkaji Eszencia,Die Essenz ist die wertvollste und seltenste Art unter den Tokajer Weinen. Handverlesene, edelfaule Trauben, aus denen später der Tokaji Aszú bereitet wird, werden in einem Bottich gesammelt und einige Tage stehen gelassen, bevor daraus der Aszúteig bereitet wird. Dann hat sich am Boden aus dem Eigengewicht der Trauben hochkonzentrierter Saft von allerfeinster Qualität angesammelt, aus dem die legendäre Tokajer Essenz gewonnen wird. Sie gärt ungeheuer langsam und erreicht erst nach Jahren einen Alkoholgehalt von 5-8 %. Der Restzuckergehalt einer Essenz liegt in der Regel zwischen 400 und 500 Gramm pro Liter, aber auch weltrekordverdächtige Werte jenseits der 900 Gramm wurden schon gemessen. Eine Butte mit etwa 25 Kilogramm Aszúbeeren ergibt nur etwa 0,5 - 1,5 Liter Essenz. Sie wird auch zur Veredelung hochwertiger Aszús verwendet. Weil die als heilwirksam geltende Essenz einen hohen Anteil an Spurenelementen, Vitaminen, sowie einen gewissen Penicilingehalt aufweist, wurde sie früher sogar als Medizinalwein in Apotheken verkauft.

MfG Paul
Verfasst am: 26.06.2008 09:16
Paul55
Eingesessener
Durchflieger
Dabei seit: 14.10.2007
Beiträge: 164
Tokajer richtig genießen, ein paar Tipps
Der Tokajer Aszú kommt erst nach dem Ausbau im Fass und einer gewissen Reifezeit in der Flasche auf den Markt. Er ist dann trinkreif, bleibt aber viele Jahre, höhere Buttenzahlen Jahrzehnte lagerfähig. Sehr gute Weine aus Spitzenjahren bleiben selbst nach weit über 100 Jahren trinkbar.
Die ideale Trinktemperatur für den Tokajer liegt je nach Geschmack zwischen 11°C und 14°C. Etwas wärmer offenbaren sich seine Aromastoffe besser, er wirkt dann aber weniger frisch. Szamorodnis können etwas kühler als die Aszús getrunken werden.
Sofern der Aszú oxidativ ausgebaut wurde, was meistens der Fall ist, hält sich der Aszú in einer angebrochenen Flasche, verschlossen im Kühlschrank aufbewahrt, mehrere Wochen lang ohne Qualitätsverlust. Man kann also getrost mehrere Flaschen öffnen und über einen längeren Zeitraum parallel verkosten.
Genieße den Tokajer aus einem Weinglas mit kleinem Kelch, wie man ihn auch für Sauternes oder andere Süßweine verwendet.

Der Aszú gehört zu den wenigen Weinen, die hervorragend zu Schokolade passen. Er ist ein eleganter Begleiter zu Desserts. Man sollte darauf achten, dass die Süße des Weins kräftiger ist als das Dessert. Sehr gut harmonisieren Aszús mit Blauschimmelkäse-Sorten wie Roquefort und Gorgonzola.

Na dann Prost, Paul



 
    Diese Seite drucken    Diese Seite weiterempfehlen    Zur vorherigen Seite    Zum Seitenanfang    

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Kennwort vergessen?

Portalinfo:

Zur Zeit sind 2 Besucher online, davon 1 registrierter Benutzer und 1 Gast.
Heute waren bereits 8 registrierte Benutzer und 100 Gäste online.

Derzeit online
Benutzer:hayab-usa

ungarninfo.org hat 355 registrierte Benutzer, 2109 Themen und 33295 Antworten. Es werden durchschnittlich 11.05 Beiträge pro Tag erstellt.