S u c h e n :
 
 

Im Chat:

       ungarninfo.org   Forum und anderes  Forum  Forum Übersicht
 
Thema mit vielen Antworten

Tierarzt: Im Notfall verpflichtet?


Autor Nachricht
Verfasst am: 20.04.2012 20:25
BPeter42
Urlauber
Durchflieger
Dabei seit: 14.11.2010
Beiträge: 70
das thema ist noch immer nicht ganz klar, einerseits sind tiere keine sache, werden aber behandelt wie eine sache banghead.gif

http://www.google.com/search?q=tier+als+sache&rls=com.microsoft:de-at:IE-Address&ie=UTF-8&oe=UTF-8&sourceid=ie7&rlz=
wenn sich wer auskennt, soll ers sagen.
Verfasst am: 20.04.2012 22:47
Gyuri
Admin
Dabei seit: 19.01.2006
Beiträge: 3237
Der "Eid des Hippokrates" ist zwar nicht direkt rechtsbindend und gilt ausdrücklich nur für Menschen. Dennoch bauen auf diese Sätze viele Verhaltensregeln auf. Tierärzte legen diesen Eid niemals ab.

Aus meiner Sicht ist jedoch ein Tierarzt kein Handwerker, der Sachen repariert und es sein lässt, wenn es sich nicht mehr rentiert. Frei nach der Überlegung ob ein wirtschaftlicher Totalschaden behoben werden sollte.

Wann ein Arzt/Tierarzt am Ende seines Lateins ist, muss er zuerst mal selbst besser wissen. Medizinische Versorgung wäre sonst, gerade in Katastrophenfällen überhaupt nicht mehr gegeben. Man kann schon kaum etwas gegen einen Notarzt unternehmen, der nicht rechtzeitig oder überhaupt nicht kam. Viel aussichtsloser wird man da gegen einen Tierarzt bei Gericht ankommen.

Szervusztok! ………………………………… Erős Gyuri
Verfasst am: 21.04.2012 08:17
Alex
Urlauber
Durchflieger
Themenersteller
Dabei seit: 01.02.2010
Beiträge: 66
Danke für eure Antworten. Ich habe Tips bekommen, denen ich nachgehen kann. Den Hund, den ich als Welpe von der Pferdekoppel nebenan geholt habe, bringt mir das natürlich nicht zurück. Wenn dem Tiere wurscht sind, warum wird der dann Tierarzt.

Glauben Sie mir, ich kenne mich da aus.
Verfasst am: 21.04.2012 19:13
inge
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 23.01.2006
Beiträge: 692
genau diese frage habe ich mir auch gestellt!!


Gruß von der Küste
Inge
Verfasst am: 24.04.2012 02:15
Testudo
Eingesessener
Durchflieger
Dabei seit: 09.01.2008
Beiträge: 156
Hallo Alex.

Was Ihr erfahren musstet tut mir leid, aber wir haben im weiteren Umfeld das Sterben von Tieren auf Grund von Vergiftungen schon mehrfach beobachten müssen. Ein gutes Ende gab es nie!!!!

Wir haben dieses Jahr 2 Katzen verloren und passen nun sehr auf unsere Hunde auf.

Aber bei allem was ich hier in Ungarn beobachte habe ich gelernt das Wichtige für mich vom weniger Wichtigen zu trennen. Und wir leben hier in einem Entwicklungsland in dem für ein Teil der Kinder der Zugang zur ärztlichen Versorgung nicht gewährleistet ist!

Gruß Frank
Verfasst am: 24.04.2012 10:09
Petty1960
Urlauber
Durchflieger
Dabei seit: 21.03.2012
Beiträge: 92
Hmmm, ich weis ja nicht wo Ihr wohnt aber hier bei uns vergiftet keiner die Hunde oder Katzen. "Unterversorgung" ist aber dagegen im Dorf oft zu sehen. Da kann man das "Hundekommando" anrufen, die kommen dann sofort und schauen nach dem Rechten. Leider sind viele Hunde auch versteckt in Hinterhöfen oder Gárten,denen hilft dann keiner.Man kann ja auch nicht die ganze Welt retten aber nicht wegschaun ist auch Tierschutz.Die Tierárzte hier in der Gegend sind eigentlich ganz in Ordnung aber wir hatten auch noch keinen Notfall.Wenn das Tier eine spezielle Behandlund braucht, dann muss man eben mal paar Euros raustun und in eine etwas weiter befindliche,gute Tierklinik fahren.
Lg: Petra
Verfasst am: 24.04.2012 17:40
Testudo
Eingesessener
Durchflieger
Dabei seit: 09.01.2008
Beiträge: 156
Hallo Petra,

Das jemand vorsätzlich Tiere vergiftet habe ich nicht gemeint. Es mag solche Fälle geben, aber ich glaube eher das es der sorglose Umgang mit Rattengift, Frostschutzmittel und anderen toxischen Stoffen ist der hier gefährlich wird. Viele haben hier Haus- und Nutztiere. Überall steht Futter und Getreide herum, Teilweise wird altes Maisstroh gehortet als wäre es ein Schatz und dann sind sie verwundert das es Mäuse gibt. Diese werden erfolgreich bekämpft mit Mitteln, für die wir in D einen Giftschein brauchen, verwendet von teilweise Analphabeten.

Aber die Behauptung jemand hätte den Hund oder die Katze vorsätzlich vergiftet kommt immer wieder......

Ach ja man kann sie lieben oder hassen



 
    Diese Seite drucken    Diese Seite weiterempfehlen    Zur vorherigen Seite    Zum Seitenanfang    

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Kennwort vergessen?

Portalinfo:

Zur Zeit sind 3 Besucher online, davon 0 registrierte Benutzer und 3 Gäste.
Heute waren bereits 0 registrierte Benutzer und 4 Gäste online.

Derzeit online


ungarninfo.org hat 379 registrierte Benutzer, 2152 Themen und 33593 Antworten. Es werden durchschnittlich 10.63 Beiträge pro Tag erstellt.