S u c h e n :
 
 

Im Chat:

       ungarninfo.org   Forum und anderes  Forum  Forum Übersicht
 
Thema mit vielen Antworten

Alte ungarische Sitten und Gebräuche


Autor Nachricht
Verfasst am: 27.06.2010 18:07
Vina
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 12.10.2009
Beiträge: 604
irenkereise schrieb:

Mir fällt spontan der Brauttanz ein. Auf jeder größeren Hochzeit in Ungarn - egal wo - ist Sitte, daß die Braut sich um Mitternach umzieht. Sie legt das Hochzeitskleid ab und zieht ein schönes buntes Kleid oder Dirndl an. Wenn sie dann wieder erscheint, müssen alle Männer nach und nach sie auffordern und in einem Körbchen Geldscheine für den Tanz werfen. Die Braut tanzt dann die ganze Nacht und manche bekommen dadurch eine ganze Wohnungseinrichtung zusammen.


Da muß die Braut schon ein gehörige Ausdauer und Kondition haben, sonst wird das nichts mit der ganzen Wohnungseinrichtung.
Bei schlechter Konditions reichts sonst nur für ein paar Kochtöpfe, Tassen und Teller cheesy.gifwink.gif

LG Viná http://www.comicguide.net/images/smilies/befehl.gif
-------------------------------------------------
Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung.
Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion.

Voltaire
Verfasst am: 27.06.2010 20:27
Gyuri
Admin
Dabei seit: 19.01.2006
Beiträge: 3193
Weil wir da schon beim Heiraten sind … es ist zwar nicht mehr zwingend so, aber immer noch gebräuchlich, dass die Frau bei der Hochzeit ihren Namen komplett "ablegt" und dann hoch offiziell nur noch die Frau von Familienname + "Vorname" ist, was mit einem …né am Ende des Namens des Mannes ausgedrückt wird.

In Ungarn heißt der Vorname Utónnév, was wörtlich übersetzt der Nachname ist. Dieser Name wird auch immer erst nach dem Familiennamen genannt. Bei der verheirateten Frau wird der "Vorname" ganz weg gelassen, oder an den (oft kompletten) Namen des Mannes angehängt. Beispiel:
Szabó Györgyné
oder kurz
Szabóné
reichen vollkommen, können aber noch ergänzt werden.
Szabó Györgyné Kovács Márta
oder kurz
Szabóné Márta
manchmal ließt man nämlich den ehemaligen kompletten Namen der Márta, oder wie sie "mal geheißen hat", aber nur hinten angehängt. cool.gif

Szervusztok! ………………………………… Erős Gyuri
Verfasst am: 27.06.2010 20:53
Rüdiger
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 02.02.2006
Beiträge: 1116
Vina schrieb:

...
Da muß die Braut schon ein gehörige Ausdauer und Kondition haben, sonst wird das nichts mit der ganzen Wohnungseinrichtung.
Bei schlechter Konditions reichts sonst nur für ein paar Kochtöpfe, Tassen und Teller cheesy.gifwink.gif

Mein Freund hat so geheiratet. Aber so viel Kondition brauchte die Braut gar nicht. Der Tanz pro Geldgeber dauerte nicht mal einen Titel. Das ging zügig Reihe rum. Von mir, es war noch zu Ostzeiten, hatten sie sich nicht Geld, sondern Bettwäsche gewünscht. Das wurde natürlich nicht in das große Gurkenglas mit dem Geld gesteckt, trotzdem war das bald voll.
Verfasst am: 27.06.2010 21:21
Karin
Admin
Dabei seit: 17.07.2005
Beiträge: 1941
....und nun noch eines meiner Lieblingsbeispiele.(Ist sicher schon mal hier irgendwo von mir genannt worden, aber manchmal lässt einem auch die "Suchenfunktion" in stich)
Es gibt heute noch "Kinder" die ihre Eltern mit "Sie" anreden.
Ich kenne welche, allerdings sind die "Kinder" so Anfang 30.Von noch Jüngeren habe ich es bisher noch nicht gehört.Scheint eine aussterbende Sitte zu sein
Karin

Ich bin nicht unintelligent, ich hab nur Pech beim Denken!icon_wink.gif
Verfasst am: 27.06.2010 23:53
waldi
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 22.06.2007
Beiträge: 2728
Karin, das kenne ich von einem Jugendfreund. Hier in D.
Da war ich öfter zu Besuch und der Freund hat seine Eltern und seine Großmutter nur in der dritten Person angesprochen!
Das klang dann etwa so:
"Mutter, darf ich euch beim Tischdecken helfen? Ihr habt heute sicher wieder was gutes gekocht!"
Das war schon recht ungewöhnlich für mich.
Die Flüchtlingsfamilie kam aus dem Sudetenland, glaube ich.

Aber auch Sissi und Franz-Joseph haben ihre Schwiegermutter bzw. Mutter (Erzherzogin Sophie) in der dritten Person angeredet. In der Filmtrilogie wird dies deutlich, aber nicht konsequent durchgehalten.


waldi winki.gif

Und immer neugierig bleiben!

http://s3.postimage.org/1zvvyhyys/Waldis_Sissi_Seiten_weiss180.jpg

Verfasst am: 28.06.2010 00:04
Vina
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 12.10.2009
Beiträge: 604
Ich kann mich noch erinnern, meine Mutter und auch ihre Geschwister haben meinen Großvater auch mit Sie und Euch angesprochen. Komischerweise meine Großmutter nicht, sie sprachen sie mit Du an.
Warum sie das taten, kann ich nur vermuten.


LG Viná http://www.comicguide.net/images/smilies/befehl.gif
-------------------------------------------------
Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung.
Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion.

Voltaire
Verfasst am: 29.06.2010 05:55
Lesepetra
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 12.05.2006
Beiträge: 1510
eine andere sitte, die mir aufgefallen ist und die es auf dem dorf immer noch gibt , ist das küß die hand, dasd kinder und jugendliche, älteren gegenüber als gruß vervenden
auch männer gegenüber frauen
kann es ungarisch nicht richtig schreiben,
klingt aber wie sokolom kesz oder so


smile.gif
Verfasst am: 29.06.2010 07:27
Gyuri
Admin
Dabei seit: 19.01.2006
Beiträge: 3193
Tja, da gibt es feste Regeln, die einem aber als Außenstehenden weitestgehend verborgen bleiben. narr.gifwink.gif

Das eine ist einfach und kann von Männern eigentlich immer bei Frauen angewendet werden:
"Kezét csókolom." = "Küss' die Hand", ein Gruß, der bei uns nicht mehr gebräuchlich ist, aber die gleiche Bedeutung hat.

Das andere ist ein höflicher Gruß, wie ihn nicht nur Kinder älteren entgegen bringen, sondern auch Männer Frauen, wobei man mir immer wieder mal sagt, es sei nicht angebracht, wenn ich "wildfremde" Frauen so grüße. Andererseits grüßen wildfremde Handwerker meine Frau auch mit …
"Csókolom." = in etwa "Küsschen".

Eine weitere Form der Ehrerbietung von Jüngeren gegenüber Älteren ist das Ansprechen mit dem Vornamen gefolgt von einem Onkel bzw. Tante. Das hat absolut nichts mit einem Verwandtschaftsverhältnis zu tun.
"Gyuri bácsi" = "Onkel Schorschi"
"Mari néni" = "Tante Mari(a)"

In meinem Umfeld werden außer dem Bürgermeister, Arzt und Pfarrer wink.gif fast alle geduzt. Bei Männern ist es vielleicht üblich sie die ersten ein zwei Sätze zu siezen.
"Molnár úr" = "Herr Müller"
Für die Frau Müller gibt es da nichts , sie ist die "Molnárné"
Das Siezen sieht dann in der Grammatik einfach so aus, dass jemand in der dritten Person angesprochen wird.

Szervusztok! ………………………………… Erős Gyuri
Verfasst am: 29.06.2010 12:47
Vina
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 12.10.2009
Beiträge: 604
Dieses Kezét csókolom (küss die Hand) ging mir anfangs gehörig auf die Nerven. Wenn schon denn schon, dachte ich mir und streckte mal ganz lässig meine Hand hin und siehe da, sie wurde mir geküsst wirr.gifcheesy.gif

Mittlerweile haben ich mich daran gewöhnt. Nicht ans Handküssen blame.gif , ich meine diesen Spruch allgemein. Ist halt hier eine Landessitte wink.gif

LG Viná http://www.comicguide.net/images/smilies/befehl.gif
-------------------------------------------------
Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung.
Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion.

Voltaire
Verfasst am: 30.06.2010 09:47
Balatonbarat
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 11.02.2010
Beiträge: 328
http://s2.postimage.org/9POfJ.jpg

Zu einer von Biervampir beschriebenen Ballagàs waren wir Anfang Juni in Vonyarcvashegy eingeladen.

http://s1.postimage.org/iYair.jpg

Bei der anschließenden Feier mit der Familie kam dann ein weiterer ungarischer Brauch ins Spiel. cheers.gif
In einem Buch über ungarische Sitten habe ich es auch gelesen.
Wenn Dir ein Ungar den Hausschnaps anbietet, lehne es nicht ab diesen zu trinken.
Du wirst ihn sehr beleidigen wenn Du das tust.

Antialkoholista....voltam cheers.gif

...ein Herz für Ungarn.



 
    Diese Seite drucken    Diese Seite weiterempfehlen    Zur vorherigen Seite    Zum Seitenanfang    

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Kennwort vergessen?

Portalinfo:

Zur Zeit sind 3 Besucher online, davon 1 registrierter Benutzer und 2 Gäste.
Heute waren bereits 13 registrierte Benutzer und 127 Gäste online.

Derzeit online
Benutzer:Mihaly1

Heutige Besucher
Benutzer:Marianne, lali, JOBU, bennie, fähnrich, bariton, juergen, waldi, Kaethie, Karoly, Mihaly1
Moderatoren:Gyuri, Pajtás

ungarninfo.org hat 371 registrierte Benutzer, 2126 Themen und 33455 Antworten. Es werden durchschnittlich 10.8 Beiträge pro Tag erstellt.