S u c h e n :
 
 

Im Chat:

       ungarninfo.org   Forum und anderes  Forum  Forum Übersicht
 

[Geschlossen] Auto anmelden in Ungarn


Autor Nachricht
Verfasst am: 02.02.2010 16:45
Tordasi
Urlauber
Durchflieger
Themenersteller
Dabei seit: 19.04.2008
Beiträge: 49
OK, das mit der Registrierungssteuer habe ich kapiert. Ich müsste dann für meinen 2 Liter Diesel Volvo 743.000,00 HUF bezahlen. Das sind fast 3.000,00 EUR und somit ein fetter Brocken. Wie ist es wenn ich mir in Ungarn ein neues Auto kaufe, fällt dann diese Gebühr (Steuer) auch an, oder gilt das nur für Fahrzeuge die im Ausland gekauft wurden?

LG - Achim

Auch wenn man am Gras zieht, wächst es nicht schneller.......
Verfasst am: 02.02.2010 18:30
Basti
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 25.02.2008
Beiträge: 1340
Nein.du zahlst den Preis mit dem ein Auto ausgezeichnet...

WIR ROCKEN DEN BALATON!
Verfasst am: 02.02.2010 18:38
Artfactory
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 06.11.2008
Beiträge: 656
Hallo Achim,

ich hab das alles hinter mehr und mehr als nur schlechte Erfahrungen gemacht, sondern auch viel Geld für nichts bezahlt. Dies hab ich hier im Forum schon mehrfach beschrieben, daher schicke ich dir lieber eine PN.

Registrierungssteuer ist bei einer Einfuhr ja nicht alles, es kommen noch vier unterschiedliche amtliche Bestätigungen, jede gegen eine happige Gebühr, hinzu, das dein Auto auch wirklich dein Auto ist und nirgendwo als gestohlen gemeldet ist, eine TUV Vollabnahme, eine ungarische Abgassonderuntersuchung sowie die Umschreibung deines Führerscheins in einen Ungarischen sowie das Abgeben deines deutschen Führerscheind sowie alle paar Jahre einen Neuerwerb des ung. Führerscheins.

Bei einem Gebrauchtwagenkauf kann ich nur sagen, Augen auf und einen sehr guten vertrauensvollen Experten mitnehmen. In Ungarn macht man sehr gerne aus drei Schrottwagen einen Verkaufswagen. Dabei werden nicht unbedingt die Vorschriften beachtet und es kann ein böses Erwachen geben durch Erlöschen der Betriebserlaubnis. Hier wird im übrigen vieles lediglich gängig gemacht, wenn es mal nicht richtig läuft, weniger mit Neuteulen ausgetauscht, denn das ist ja viel billiger, wenn man x mal die gleiche Reperatur durchführen muss. Vieles ist Blendertum!

Verfasst am: 02.02.2010 19:03
Gelöschter Benutzer ich weiss nicht was du immer alles für probleme hast bjórn,
ich habe im mai 09 hier ein auto gekauft,versichert,versteuert,
und keine wollte das ich meinen führerschein abgebe oder umschreibe.
manchmal glaube ich ,die wollen dich hier bestimmt alle aergern :-),die probleme die du hier immer beschreibst,habe ich in 13 jahren hier noch nicht gehabt .
vielleicht machst du ja irgendwas falsch ? wink.gif
Verfasst am: 02.02.2010 19:15
Artfactory
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 06.11.2008
Beiträge: 656
Hallo Jürgen,

in unserem Komitat muss ich als Deutscher in Ungarn, wenn ich mit einem Wagen mit ungarischem Nummernschild unterwegs bin, einen ungarischen Führerschein mit mir führen. Das ist die Regelung von meinem zuständigen Rathaus!

Ich habe nirgendwo gesagt, das es in Ungarn nicht auch gute bzw. einwandfreie Gebrauchtwagen gibt, ich kenne aber auch die andere Seite und vor dieser wollte ich nur warnen. Sicher habe ich etwas falsch gemacht, ich hatte zweimal ganze 1,5 Tage für einen Gebrauchtwagenkauf zur Verfügung und habe daher den Wagen nicht gründlich von einem mir vertrauten Fachmann prüfen lassen, ich habe blindes Vertrauen gehabt. Das war mein Fehler!!!

Verfasst am: 02.02.2010 19:20
Gelöschter Benutzer Björn,
ich rede nicht von gebrauchtem auto ,sondern vom führerschein
ich bin hier im pest -komitat und auch vorher im zala-komitat hat mir noch keiner gesagt ich brauche einen neuen FS-auch diverse polizeikontrollen hatten an meinen papieren nichts auszusetzen.
Verfasst am: 02.02.2010 19:34
Artfactory
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 06.11.2008
Beiträge: 656
Jürgen, ich halte mich lieber an die Anweisungen, die ich hier erhalten habe! Ich kann mir durchaus vorstellen, das beides möglich ist oder das sogar eine Variante nicht richtig ist, es wäre nicht das erste Mal, das ein ung. Amt einen Fehler gemacht hat wink.gif

Zitat Ungarisches Tourismusamt:
Staatsbürger aus den Ländern der Europäischen Union und aus den Ländern,
welche das Wiener Abkommen unterzeichnet haben, dürfen in Ungarn mit dem eigenen Führerschein ein Fahrzeug lenken. Aus anderen Ländern einreisende Pkw- bzw. Motorradfahrer müssen einen internationalen Führerschein vorweisen. Der ausländische Führerschein ist in Ungarn vom Tag der Einreise an ein Jahr lang gültig.


In Ungarn ist es gesetzlich geregelt, das der Führerschein nur zeitlich befristet gültig ist. Die Zeitdauer der Gültigeit richtet sich nach dem Lebensalter. Bei jeder Neubeantragung bzw. Verlängerung ist ein medizinisches Gutachten erforderlich. Ich kann mir schwer vorstellen, das die Ungarn auf diese schöne Geldeinnahmequelle freiwillig verzichten.

Verfasst am: 02.02.2010 20:02
waldi
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 22.06.2007
Beiträge: 2727
Tordasi schrieb:

Wie ist es wenn ich mir in Ungarn ein neues Auto kaufe, fällt dann diese Gebühr (Steuer) auch an, oder gilt das nur für Fahrzeuge die im Ausland gekauft wurden?

Die Registrationssteuer fällt an wenn ein Fahrzeug erstmalig in Ungarn zugelassen wird. Ein Gebrauchtwagen, der in Ungarn zugelassen ist, ist davon frei.

Jetzt wollte Tordasi noch wissen welche Kosten noch auf ihn zukommen.
Gibt es in H eine KFZ-Steuer - wie in D - die in regelmäßigen Abständen zu zahlen ist?
Was gibt es bei der Versicherung eines KFZ in H zu beachten?

waldi winki.gif

Und immer neugierig bleiben!

http://s3.postimage.org/1zvvyhyys/Waldis_Sissi_Seiten_weiss180.jpg

Verfasst am: 02.02.2010 20:13
Artfactory
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 06.11.2008
Beiträge: 656
Ach Waldi, das ist doch schon mehrfach durchgekaut.

Bei Import eines Fahrzeugs nach Ungarn:

1. TÜV Vollabnahme (Gebührenpflichtig)
2. ungarische Abgassonderuntersuchung (Gebührenpflichtig)
3. Behördliche Anfrage bei der deutschen Polizei ob KFZ geklaut(Gebührenpflichtig)
4. Gutachten über Fahrgestellnummer und Motorblocknummer & Diebstahlsprüfung (Gebührenpflichtig)
5. Gutachten ob das Fahrzeug in einer der in Ungarn geführten Datenbanken geklauter KFZs geführt wird.(Gebührenpflichtig)
6. Zollvorführung (Registrierungssteuer zahlen)
7. Kennzeichen und KFZ Papiere bezahlen

Dazu die jährliche KFZ-Steuer, für Private meist günstiger als in D, für Firmenwagen ab 600 Euro jährlich.

Dann die ungarische KFZ-Versicherung, die auch meist günstiger als in D ist, wenn man nicht gerade unter 50% in D liegt.

Deutsche TÜV und ASU werden in Ungarn nicht anerkannt!

Gebrauchtfahrzeuge aus dem Ausland müssen mit Export-Kennzeichen mit gültiger Kurzzeitversicherung eingeführt werden.

In Ungarn hat der Fahrer die aktuellen Zahlungsbelege für Steuern und Versicherung sowie die ung. ASU- und ung. TÜV-Bescheinigung immer bei sich zu tragen.

Dazu kommt das Thema ung. Führerschein, das ja, wie aus obiger Folge ersichtlich, strittig ist.
Verfasst am: 02.02.2010 20:22
waldi
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 22.06.2007
Beiträge: 2727
Danke Björn! hugme.gif

waldi winki.gif

Und immer neugierig bleiben!

http://s3.postimage.org/1zvvyhyys/Waldis_Sissi_Seiten_weiss180.jpg



Auf dieses Thema kann nur von Administratoren geantwortet werden.
 
    Diese Seite drucken    Diese Seite weiterempfehlen    Zur vorherigen Seite    Zum Seitenanfang    

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Kennwort vergessen?

Portalinfo:

Zur Zeit ist 1 Besucher online, davon 0 registrierte Benutzer und 1 Gast.
Heute waren bereits 3 registrierte Benutzer und 64 Gäste online.

Derzeit online


ungarninfo.org hat 371 registrierte Benutzer, 2107 Themen und 33287 Antworten. Es werden durchschnittlich 11.06 Beiträge pro Tag erstellt.