S u c h e n :
 
 

Im Chat:

       ungarninfo.org   Forum und anderes  Forum  Forum Übersicht
 
Thema mit vielen Antworten

Universal-Abdichtung


Autor Nachricht
Verfasst am: 24.06.2007 18:20
Gyuri
Admin
Themenersteller
Dabei seit: 19.01.2006
Beiträge: 3238
Ich wollte hier keine Produktwerbung betreiben, sondern nur auf ein Produkt aufmerksam machen, dass mir persönlich geeignet erscheint, mein Eternit-Garagendach dicht zu bekommen. Erst habe ich mich im Baumarkt nach e3inem Bitumenprodukt umgeschaut. Die müssen aber alle in mehreren Schichten aufgetragen werden, besonders dann, wenn Lücken von 5 mm und mehr überwunden werden müssen. Der freundliche Verkäufer hat mir MEM-Water Stop empfohlen.

Auch habe ich dieses Produktvideo im Laden sehen können.

Rechnet man zum Kaufpreis noch etwas für die Arbeitszeit dazu, ist es sogar noch günstiger als Bitumen.

Szervusztok! ………………………………… Erős Gyuri
Verfasst am: 25.05.2009 16:36
Gyuri
Admin
Themenersteller
Dabei seit: 19.01.2006
Beiträge: 3238
Die Dichtmasse hat gehalten was sie versprach. Ich habe unserer zukünftigen Waschküche ein dichtes Dach verpasst wo bis zu 15 mm breite Ritzen waren und alles ist dicht geblieben.

Szervusztok! ………………………………… Erős Gyuri
Verfasst am: 26.05.2009 12:44
fähnrich
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 05.04.2006
Beiträge: 425
Danke Gyuri,

hab ich direkt mal unter Favoriten gespeichert, man weiß ja nie. bingo.gif




http://www.my-smileys.de/smileys3/flatto-tschoe.gif und viele Grüße von fähnrich
Verfasst am: 26.05.2009 21:14
Gyuri
Admin
Themenersteller
Dabei seit: 19.01.2006
Beiträge: 3238
Ich sehe gerade, der Link geht nicht mehr - jedenfalls nicht mehr so wie früher.

Aber vielleicht geht >>> dieser da <<<

Szervusztok! ………………………………… Erős Gyuri
Verfasst am: 27.05.2009 14:54
Lesepetra
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 12.05.2006
Beiträge: 1510
danke, genial, das Zeug, suchte gerade sowas fürs dach der gartenlaube
applaus.gif
Lesepetra
Verfasst am: 27.05.2009 15:24
ungarnhaz
Urlauber
Durchflieger
Dabei seit: 02.11.2008
Beiträge: 113
habe es mir gerade mal angeschaut....wenn du zeit hast würde ich morgen in meiner alten firma in deutschland anrufen ,die mit henkel bzw teroson zusammenarbeiten....ich halte den preis für ein wenig überteuert....auch wenn es gut ist.......frage morgen früh nach,......grüße tobias

"Was du für Andere tun kannst,bestimmt den Wert deines Lebens"

Drei Dinge machen einen guten Handwerker aus:
Wissen, Können und Wollen.
Verfasst am: 27.05.2009 16:16
Willipitschen
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 06.05.2005
Beiträge: 2108
Hallo Gyuri, ich will hier nicht den Moralapostel spielen, aber Eternit ist doch verboten, und wenn man das entsorgen muß, wird es sehr teuer.
Mein Sohn war in einen Skaterhockeyverein, die Jung hatten einen Platz bekommen, der mit Ezernitplatten ausgelegt war.
Sie haben dort keine Spielgenehmigung bekommen, selbst wenn sie die Platten mit Farbe gestrichen hätten.
Der gefährliche Stoff der darin ist, heißt Asbest, wurde früher in allen Teilen verwand, die heiß werden so auch Bremsbeläge.

Verfasst am: 27.05.2009 16:43
Gyuri
Admin
Themenersteller
Dabei seit: 19.01.2006
Beiträge: 3238
Ja ne … Der verbotene Baustoff ist schon ewig und … drei Tage aus dem Handel. Was ich da auf dem Dach habe, wurde erst vor 3 oder 4 Jahren gekauft. Einzelheiten weiß ich da keine drüber, nur dass mein Dach nicht Gesundheitsschädlich ist wurde mir bestätigt.

Szervusztok! ………………………………… Erős Gyuri
Verfasst am: 27.05.2009 16:56
Willipitschen
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 06.05.2005
Beiträge: 2108
Na ja, dann ist ja alles in Ordnung, hätte ja sein können das es schon lange drauf war.

Verfasst am: 04.06.2009 00:35
urmeli
Admin
Dabei seit: 17.07.2005
Beiträge: 1897
Das Zeugs kommt mir ziemlich suspekt vor. Zumindest aber reichlich teuer mit ziemlich mutigen Versprechungen.
Süss ist das Video mit dem Eternitdach. Die Platten sehen recht alt aus. Damit auch ziemlich brüchig. Da mal einfach so drauf lang zu gehen hat meist weitere Brüche zur Folge. Vorhandene Brüche sind entweder durch Dachbewegung entstanden oder altersbedingt. Egal wie, will man irgendwelche Risse überbrücken, muss man, nach meinem Wissen und Erfahrung, irgendwie ins gesunde Material kommen. Ganz ähnlich wie man eine Klebung macht. Nicht einfach in den Riss hineinschmieren sondern überlappen lassen. Damit wird die Reparaturstelle nicht auf Zug sondern Scherung beansprucht.
Und schmiert man so fröhlich wie im Video gezeigt über einen Riss, so kann das Restwasser nicht über den Ansatzpunkt ablaufen. Langsam aber sicher wird es anfangen unter das Abdichtmittel zu kriechen und es nach und nach wieder lösen.
Ist mir persönlich suspekt die Sache.
Genauso suspekt ist mir die vorgestellte Kellerabdichtung. Einfach mal eine nasse Wand von der Innenseite eintünchen kann das Problem nicht beseitigen sondern nur elegant kaschieren und verstecken.

Stichwort Eternit und Asbest:
Ja, es gab bzw gibt unter dem Namen Eternit mittlerweile asbestfreies Material meines Wissens. Aber glauben würde ich erst, wenn ich wüsste was konkret verbaut wurde und der Hersteller mir dazu die Bestätigung gibt. Die Übergangszeit war auch hier in D immer ein bisschen zweifelhaft.

und harzlichst grüsst das http://www.ungarninfo.org/uploads/tx_mmforum/9_1207929017.gif



 
    Diese Seite drucken    Diese Seite weiterempfehlen    Zur vorherigen Seite    Zum Seitenanfang    

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Kennwort vergessen?

Portalinfo:

Zur Zeit ist 1 Besucher online, davon 0 registrierte Benutzer und 1 Gast.
Heute waren bereits 0 registrierte Benutzer und 27 Gäste online.

Derzeit online


ungarninfo.org hat 369 registrierte Benutzer, 2095 Themen und 33342 Antworten. Es werden durchschnittlich 10.46 Beiträge pro Tag erstellt.