S u c h e n :
 
 

Im Chat:

       ungarninfo.org   Forum und anderes  Forum  Forum Übersicht
 
Geschlossenes Thema

[Geschlossen] Flüchtlings Politik in Ungarn


Autor Nachricht
Verfasst am: 12.06.2016 19:15
Artfactory
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 06.11.2008
Beiträge: 554
Ich versuche mal den Weg zurück zur Flüchtlingspolitik.

In den letzten Tagen kam ein Bericht im ungarischen Radio hier in Budapest, das Ungarn pro nicht aufgenommenen Flüchtlicg gemäss Verteilschlüssel, mehrer Milliarden (ich meine 8 Milliarden HUF) HUF an die EU bezahlen muss! Das ist natürlich für das kleine Land eine ganze Menge Geld!

Mit der aktuellen Flüchtlingsthematik schäme ich mich für das Verhalten der Länder Ungarn, Polen, Tschechei und Slowakei!

In den 70er Jahren hat mein damaliger Religionslehrer in der Berufsschule bereits gesagt, wenn wir westliche Nationen weiterhin die Dritte Welt ausbeuten, droht uns der 3. Weltkrieg durch unzählige Mengen an Flüchtlingen, die ganz menschlich, auch ihren Teil vom Kuchen abhaben wollen ... und sie haben ein Recht darauf.

Wie wahr! Wie wahr!

Wir kaufen bei KICK Textilien aus Kinderhand gefertigt und wollen den Ärmsten nicht helfen - wie menschlich ist das denn bitte?

Das die Flüchtlinge tagelang am Budapester Bahnhof festgesetzt wurden - waren absolut unmenschliche Zustände! Selbst die Nationalisten wurden durch die ung. Polizei direkt vor die Flüchtlicnge gelassen, um die Hasstiraden zu schreien! Ungarische Reporter die Flüchtlingskindern und Flüchtlingsfrauen Beinchen stellten - die Bilder gingen durch die Welt!
Derzeit werden täglich bis zu 80 Flüchtlinge wegen unbefugten Betreten des Landes in Massenverfahren abgeurteilt, ohne das die Urteile zu Vollstrecken wären, da Serbien die Flüchtlinge nicht zurücknimmt, woher sie kamen!
Auch erhalten die Flüchtlinge keinerlei Rechte nach Genfer Konvension - Dolmetscher sind nicht bei den Prozessen anwesend - die Flüchtlinge verstehen nichts! Sie werden in alten ausgedienten Knast-Anlagen gehalten, wie Vieh.

Solange ist der 2. Weltkrieg noch nicht her und ich weiss sehr wohl aus den Erzählungen meiner Eltern und Großeltern wie schwer Kriege, Bomben, Vergewaltigungen durch die Besatzer auszuhalten waren und ich weiss auch von den Schlesiern, die vertrieben wurden und nirgendwo, auch in Deutschland obwohl sie eigentlich Deutsche waren, nicht erwünscht waren. Die Welt ist kein Stück schlauer geworden! Nichts gelernt!

Wir müssten unser gesamtes Verhalten nach "One World" ausrichten!

Früher hatten wir ein Auto nahezu ein Leben lang, heute muss alle 2 bis 3 Jahre ein neues her. Auf welchen Kosten? DIe Auto-Zulieferindustrie produziert zumeist in den Ländern mit den günstigsten Personalkosten. Wie lange soll das alles noch gut gehn?

Mein ungarischer Schwager sagte zu mir 1994: In 2-3 Jahren verdienen die Ungarn auch 3000,00 Euro als Verkäuferin in Ungarn! Ich bin gerade aus einem Einsatz aus Polen zurück: 2,50 Euro die Stunde Lohn!

[Dieser Beitrag wurde 5mal bearbeitet, zuletzt am 12.06.2016 um 19:21.]


Auf dieses Thema kann nur von Administratoren geantwortet werden.
 
    Diese Seite drucken    Diese Seite weiterempfehlen    Zur vorherigen Seite    Zum Seitenanfang    

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Kennwort vergessen?

Portalinfo:

Zur Zeit sind 2 Besucher online, davon 0 registrierte Benutzer und 2 Gäste.
Heute waren bereits 1 registrierter Benutzer und 97 Gäste online.

Derzeit online


ungarninfo.org hat 348 registrierte Benutzer, 2042 Themen und 31043 Antworten. Es werden durchschnittlich 6.1 Beiträge pro Tag erstellt.