S u c h e n :
 
 

Im Chat:

       ungarninfo.org   Forum und anderes  Forum  Forum Übersicht
 
Thema mit vielen Antworten

alte Stiche von Budapest


Autor Nachricht
Verfasst am: 02.03.2014 09:11
Matthias_24
Durchflieger
Durchflieger
Dabei seit: 02.03.2014
Beiträge: 3
"waldi" schrieb:

Bild 16

" Pest és Buda "


http://urmeli.ungarninfo.org/yappa/show.php?size=320x320&album_name=%2FMitgliederalben%2Fwaldi%2FGrngrtel%2FStiche_%2F&obj_name=Garnisonskirche1.jpg
ein altes Foto der Garnisonskirche


Gegründet im 13. Jahrhundert als Pfarrkirche der ungarischen Bevölkerung, diente die Magdalenenkirche in der Türkenzeit als einzige Kirche des Burgviertels den Katholiken wie auch den Protestanten. 1792 wurde hier Kaiser Franz II. zum König von Ungarn gekrönt und im 19. Jahrhundert war sie Garnisonskirche. Die "Ferdinand-Kaserne" (Kapisztrán tér 2-4) beherbergt heute das Kriegshistorische Museum.
Leider wurde die Maria Magdalenen Kirche im zweiten Weltkrieg bis auf den Turm zerstört. Man begann 1946 mit dem Wiederaufbau. Man erzählt, dass – trotz Befürwortung der Wiederherstellung durch Experten und den Rat für Wiederaufbau – der damalige Ministerpräsident Mátyás Rákosi selbst die Aufgabe der Aufbaupläne angeordnet hat. Deshalb sind bis heute nur die Grundmauern der Kirche zu erkennen und der Nachbau aus Beton eines der imposanten gotischen Kirchenfenster steht als eine Art Denkmal dabei.
Allein der Turm wurde ausgebaut und dient als Aussichtsturm. Wer Lust hat, der kann die 163 Stufen erklimmen und auf der Plattform eine herrliche Aussicht genießen.
Alle habe Stunde ertönt das Glockenspiel des Turmes.

(...)

Auf diesem Foto kann man auch noch einmal die Türme der Szent István templom in der Margit körút sehen.


Damit ist mein Rundgang durch Buda und Pest des Jahres 1856 beendet.


waldi :W:



Guten Tag,

meine Fragen stehen unten im Text.
---
Hintergrund meines Beitrags:

ich recherchiere auf den Architekten HEINRICH KOCH (*1836 Wien/†1889 Budpaest) und seinen Vater HEINRICH KOCH (*1781 Maikammer/†1871 Bernstein). HEINRICH KOCH (jun.) war Architekt des Historismus. Er starb bei einem Unfall auf einer Baustelle in Budapest. Heinrich Koch (jun.) betrieb gemeinsam mit seinem Schwager Antal Szkalnitzky (Archtitekt) eine Baufirma in Budapest.

Das Unternehmen wirkte sehr erfolgreich in Budapest. Heinrich Koch (jun.) entwickelte sich zu einem anerkannten Architekten seiner Zeit.

Heinrich Koch heiratete im Jahre 1877 Anna Koch, geborene Kittner. Aus der Ehe gingen drei Kinder hervor, namens Heinrich, Berta und Alexander. Heinrich Koch wurde am 14. Mai 1889 um 17.00 Uhr auf dem Friedhof II. Bezirks Ostromuteza im Deutschen Thale beigesetzt. Die Seelenmesse fand am 15. Mai um 9.00 Uhr in der Garnisonskirche statt.

---
Leider funktioniert der oben zitierte LINK nicht. Mich würde sehr interessieren:

- das/ein Bild der Garnisonskirche (ev. mit Freigabe für meine Internetseite)
- Friedhof II. Bezirks Ostromuteza im Deutschen Thale / gibt es diesen Friedhof noch und vielleicht sogar einen Grabstein zu Koch/Szkalnitzky?


Vielen Dank für Hinweise.
Matthias







Verfasst am: 02.03.2014 18:47
waldi
Halbungar
Durchflieger
Themenersteller
Dabei seit: 22.06.2007
Beiträge: 2572
Hallo Matthias!

Herzlich willkommen im Forum!

Der Link war früher mal ein Bild.
Leider sind alle Bilder hier im Forum seit dem letzten Umzug verschwunden.
Im 3. Teil meines Berichtes über den Burgberg von Budapest in einem Reiseforum findest Du einige Bilder von den Resten der Magdalenenkirche (Garnisonskirche).

Wenn Du mir Deine Emailadresse per PN zuschickst, dann werde ich sicher einige Bilder der Garnisonskirche auftreiben können.

Mit dem Begriff "Ostromuteza" kann ich leider nichts anfangen.
Aber es existiert im II. Bezirk eine "Ostrom utca".
Könnte es sich um einen Übertragungsfehler handeln?
Leider kann ich dort keinen Friedhof finden.

Aber es ist noch nicht aller Tage Abend.
Vielleicht kann ich da noch was rausfinden.

Liebe Grüße von waldi http://www.cosgan.de/images/smilie/froehlich/g020.gif

Und immer neugierig bleiben!

http://s3.postimage.org/1zvvyhyys/Waldis_Sissi_Seiten_weiss180.jpg
Verfasst am: 02.03.2014 19:32
Matthias_24
Durchflieger
Durchflieger
Dabei seit: 02.03.2014
Beiträge: 3
"waldi" schrieb:

Hallo Matthias!

Herzlich willkommen im Forum!

Der Link war früher mal ein Bild.
Leider sind alle Bilder hier im Forum seit dem letzten Umzug verschwunden.
Im 3. Teil meines Berichtes über den Burgberg von Budapest in einem Reiseforum findest Du einige Bilder von den Resten der Magdalenenkirche (Garnisonskirche).

Wenn Du mir Deine Emailadresse per PN zuschickst, dann werde ich sicher einige Bilder der Garnisonskirche auftreiben können.

Mit dem Begriff "Ostromuteza" kann ich leider nichts anfangen.
Aber es existiert im II. Bezirk eine "Ostrom utca".
Könnte es sich um einen Übertragungsfehler handeln?
Leider kann ich dort keinen Friedhof finden.

Aber es ist noch nicht aller Tage Abend.
Vielleicht kann ich da noch was rausfinden.

Liebe Grüße von waldi http://www.cosgan.de/images/smilie/froehlich/g020.gif


Habe Email über das Forum geschickt. Hoffe, das klappt. Schönen Abend noch.
Verfasst am: 03.03.2014 16:25
waldi
Halbungar
Durchflieger
Themenersteller
Dabei seit: 22.06.2007
Beiträge: 2572
Hallo Matthias!

Meine alten Bilder von der Garnisonskirche habe ich auch aus dem Internet geholt.
Hier sind zwei Seiten mit Bildern.

http://egykor.hu/budapest-i--kerulet/maria-magdolna-templom-a-budai-varban/1797

http://www.szepmagyarorszag.hu/magyar/oldalak/maria_magdola_torony_templom_budaivar/

Die Bilder sind inzwischen so alt, dass ich sie bedenkenlos verwenden würde.

Eine ungarische Seite über Szkalnitzky Antal.
http://www.epa.oszk.hu/00000/00030/00303/datum08397/cim108398.htm

Liebe Grüße von waldi http://www.cosgan.de/images/smilie/froehlich/g020.gif

Und immer neugierig bleiben!

http://s3.postimage.org/1zvvyhyys/Waldis_Sissi_Seiten_weiss180.jpg
Verfasst am: 03.03.2014 16:40
Karin
Admin
Dabei seit: 17.07.2005
Beiträge: 1923
Hi Matthias,
das hier kennst Du?

http://www.restauratorkamara.hu/portfolio/megjelenito.php?id=30&show_user_id=480

Ach ja bevor ich es vergesse, das Grab befindet sich auf dem Farkasréti temetö Parcelle 40 ob es das heute allerdings noch gibt müsste dort nachgefragt werden.Das war eine Liste von 2003.Wenn ich die Angaben aber richtig lese müsste er dort gemeinsam mit
"sírbolt: Lähne Henrik (építész) 1858-1934.
Vele: Koch Henrik, ifj. /Heinrich Koch/ (építész; id. Koch Henrik építész fia, Szkalnitzky Antal építész sógora és tervezõtársa) 1836-1889."
liegen.

http://archive.is/j9qEe#selection-10463.3-10469.21
Verfasst am: 03.03.2014 18:00
Matthias_24
Durchflieger
Durchflieger
Dabei seit: 02.03.2014
Beiträge: 3
@Waldi
@Karin
Vielen herzlichen Dank für eure Hinweise!



 
    Diese Seite drucken    Diese Seite weiterempfehlen    Zur vorherigen Seite    Zum Seitenanfang    

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Kennwort vergessen?

Portalinfo:

Zur Zeit ist 1 Besucher online, davon 0 registrierte Benutzer und 1 Gast.
Heute waren bereits 0 registrierte Benutzer und 93 Gäste online.

Derzeit online


ungarninfo.org hat 343 registrierte Benutzer, 2039 Themen und 31042 Antworten. Es werden durchschnittlich 6.35 Beiträge pro Tag erstellt.