S u c h e n :
 
 

Im Chat:

       ungarninfo.org   Forum und anderes  Forum  Forum Übersicht
 
Forum » REISEN » Touren
Thema mit vielen Antworten

Mit dem Navi durch die Puszta


Autor Nachricht
Verfasst am: 04.06.2009 21:32
urmeli
Admin
Dabei seit: 17.07.2005
Beiträge: 1890
Na ja, heutzutage muss man jeder noch so kleinen Kröte doch hinterherrennen.
*urmeli schon überlegt wie man Navis noch überzeugender machen kann*

und harzlichst grüsst das http://www.ungarninfo.org/uploads/tx_mmforum/9_1207929017.gif
Verfasst am: 05.06.2009 17:47
Lesepetra
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 12.05.2006
Beiträge: 1090
urmeli schrieb:

Na ja, heutzutage muss man jeder noch so kleinen Kröte doch hinterherrennen.
*urmeli schon überlegt wie man Navis noch überzeugender machen kann*

vielleicht solltest du ins "Kartenprogrammiergeschäft" einsteigen.
kleine Harzer städtchen sind da bestimmt gut...
oder mit den Tiefbauämtern kooperieren cheesy.gifcheesy.gifcheesy.gif
LG
Lesepetra

Verfasst am: 05.06.2009 22:15
urmeli
Admin
Dabei seit: 17.07.2005
Beiträge: 1890
*überleg*
*nachdenk*
*grübel*
Jetzt geht mir der Korruptionsreport durch den Kopf. Muss an Gyuris testergebnis denken. Besteht da irgendwie ein Zusammenhang vielleicht? Deutschland ist in diesem Report für 2008 nicht enthalten. Kommt es dann wieder rein womöglich wen ich kleiner Dörfler aus dem Hinterwald das System der Grossen durcheinanderbringe?
*urmeli mal wieder ganz um die Ecke unmögliche und doch naheliegende Schlüsse zieht*

und harzlichst grüsst das http://www.ungarninfo.org/uploads/tx_mmforum/9_1207929017.gif
Verfasst am: 04.07.2009 10:09
Ungarnfreund
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 21.06.2007
Beiträge: 472
Hi,

ich bin einmal mit einem Navi gefahren, ich war mit einigen Leuten der JU in Kiel unterwegs und dann hat uns noch eine Nette (Eltern sind Bauern...) nach Hause eingeladen.

Damit wir es finden, hat sie uns ihren Navi in die Hand gedrückt.

Ich habe eine Kriese bekommen!

Da steht man mitten auf der Kreuzung und die Ema sagt "in 20 m nach links", also denkt man, ok, die nächste Kreuzung, aber nein, dann "Bitte wenden", dummerweise war es nicht erlaubt. Ich bin angekommen, aber Ema hat mich kreuz und quer durch die Stadt geführt, ich weiß bis heute nicht, wo sie wohnt.

shock.gif

Meine Eltern haben sich einen Navi gekauft, dabei fahren sie nur zum nächsten Aldi!

klatsch.gif

Das nächste ist, ich habe so meine Bedenken, was die Strecke an geht.

Zum Beispiel meide ich mit meinen Jeep große Straßen, weil ich dann von LKW´s gejagt werde, die Kiste ist halt langsam. Dafür sind schlechte Straßen und Feldwege kein Problem.

Mit meinem Alfa bin ich ich auf gute Straßen angewiesen, ist halt ein Mädchen, und jede Form von schlechten Straßen verbietet sich.

Kann ich das wirklich einstellen?

horch.gif

Die andere Sache ist, wer immer mit Navi fährt, verlernt die natürliche Form der Orientierung (Kartenlesen, Himmelsrichtung), durch verfahren lernt man auch die Umgebung besser kennen, mit einer netten Beifahrerin als "lebender Navi" ist es auch lustiger.

Es ist wie mit dem Autofahren, die moderne Generation flizt mit Vollgas um die Kurven, die haben hat ESP und die Kontrolllampe funkt SOS. Wehe, wenn dann der Elektronikkram ausfällt bzw, er mal Opas altes Auto fahren muß.

Ich habe mir einen anderen Navi in meinen Jeep eingebaut - einen Kompass.

Den möchte ich nicht mehr missen.

Ich habe mich in Bukarest verfahren und wollte heim fahren, was macht man?

Jede Straße Richtung Westen nehmen!

Das funktioniert!

Gruß

Michael

Mein Blog (in arbeit):

www.szeged.de
Verfasst am: 06.07.2009 19:36
fähnrich
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 05.04.2006
Beiträge: 594
Noch 41 Tage, dann kann ich meine neue iGO 8 Software in Ungarn testen. Habe vor ein paar Tagen noch ein kostenloses Update runtergezogen.



Viele Grüße von fähnrich
Verfasst am: 06.07.2009 20:25
Hotte
Urlauber
Durchflieger
Dabei seit: 02.02.2006
Beiträge: 34
Hallo
Was für ein Navi b.z.w. was für ein Kartenmaterial ist denn für Deutschland , Österreich und Ungarn am besten.
M.F.G. J.Fey
Verfasst am: 06.07.2009 21:39
Gyuri
Admin
Themenersteller
Dabei seit: 19.01.2006
Beiträge: 3545
Ich meine, so kann man die Frage nicht beantworten. Das beste Navi ist immer das mit den aktuellsten Daten. Dann gibt es noch verschiedene update-Möglichkeiten. Bei TomTom wird von den Anwendern aktualisiert. Das hat vor- und Nachteile.

Ich habe meines nach ganz anderen Gesichtspunkten ausgesucht. Ohne Bedienungsanleitung konnte ich vier Marken testen. Das, mit dem ich am besten zurecht kam, nahm ich. Mir nützen die besten Funktionen nichts, wenn ich sie nicht während der Fahrt nutzen kann.

Aber bitte - die Entscheidung soll jeder für sich treffen.

Szervusztok! ………………………………… Erős Gyuri
Verfasst am: 07.07.2009 08:25
Willipitschen
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 06.05.2005
Beiträge: 2454
Mein Sohn hat mir ein Garmin Nüvi 205 mitgebracht. Gegenüber dem Mio 269 ist die Bedienung kinderleicht.
Natürlich muß ich es noch in Ungarn testen, bevor ich da was sagen kann.

viele Grüsse
Willipitschen
Nichts bewegt sich wie ein Citroën


http://up.picr.de/3847845.jpghttp://up.picr.de/29163765aw.jpghttp://up.picr.de/31571396wm.jpg
Verfasst am: 02.08.2009 11:07
oiram64
Urlauber
Durchflieger
Dabei seit: 17.06.2009
Beiträge: 13
Ich möchte auf mein Navi auch nicht mehr verzichten. Im Job erleichtert es mir meine Tätigkeit im Aussendienst sehr.

Ich habe ein TomTom one V3 , also nicht das neueste, habe jetzt für Ungarn die neueste Version für CZ, Pl, und Hungary runtergeladen. Alles mit kompletten Straßennetz. Ich werde dann ende August meinen Bericht rein stellen.

GRüsse von Mario aus Wernigerode

www.fusseltier.de

www.fusseltier.de oder www.myspace.com/fusselmario
Verfasst am: 02.08.2009 13:56
Artfactory
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 06.11.2008
Beiträge: 554
Wir haben TomTom One im Fahrzeug und IGO6 auf dem Handy. Das TomTom ist vom Frühjahr 2009 und das IGO6 ist bereits 2 Jahre alt.
In Budapest komme ich mit dem TomTom besser zurecht, es zeigt mir sogar Staus an. Das IGO sagt teilweise zu spät wohin man abbiegen soll. Auch hat das IGO teilweise Probleme mit Einbahnstrassen.

Im ländlichen Bereich Ungarns kennt das TomTom dagegen nicht alle Strassen. Wir mussten letze Woche auf das IGO zurückgreifen, als wir eine Strasse in Vezprem gesucht hatten. Das TomTom kannte sie nicht, obwohl dort große Firmen schon seit mehreren Jahren angesiedelt sind.

100%ig kann man sich auf diese Helferlein auch nicht verlassen, aber sie sind ungeheuer hilfreich.






 
    Diese Seite drucken    Diese Seite weiterempfehlen    Zur vorherigen Seite    Zum Seitenanfang    

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Kennwort vergessen?

Portalinfo:

Zur Zeit sind 3 Besucher online, davon 0 registrierte Benutzer und 3 Gäste.
Heute waren bereits 1 registrierter Benutzer und 91 Gäste online.

Derzeit online


ungarninfo.org hat 348 registrierte Benutzer, 2042 Themen und 31043 Antworten. Es werden durchschnittlich 6.1 Beiträge pro Tag erstellt.