S u c h e n :
 
 

Im Chat:

       ungarninfo.org   Forum und anderes  Forum  Forum Übersicht
 
Thema mit vielen Antworten

Tierhilfe in Ungarn - Die Geschichte von Balu - Bundi - Füles


Autor Nachricht
Verfasst am: 30.08.2010 11:04
Balatonbarat
Halbungar
Durchflieger
Themenersteller
Dabei seit: 11.02.2010
Beiträge: 328
Wir konnten es mal wieder nicht lassen und haben einen Hund aus Ungarn mitgebracht. Hatte sich doch eine uns unbekannte Frau gemeldet und gebeten, einen der drei armen Hunde mit zu bringen.

Aber dann, ich rufe die Frau Montag vor einer Woche an.
Sie sagt: "Mein Auto ist noch in der Werkstatt, aber dann komme ich und schau mir den Hund an".

Es war das letzte was ich von der Person gehört habe. Sie ging nicht mehr ans Telefon.

Hier kann man mehr über die Geschichte der Hunde lesen.


http://beaker-k9.de/html/balu.html

...ein Herz für Ungarn.
Verfasst am: 30.08.2010 21:27
inge
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 23.01.2006
Beiträge: 692
Das finde ich toll von euch.

Balu wird es euch danken.

Gruß von der Küste
Inge
Verfasst am: 01.09.2010 01:29
Balatonbarat
Halbungar
Durchflieger
Themenersteller
Dabei seit: 11.02.2010
Beiträge: 328
Wir fahren am 14.September wieder nach Ungarn.
Dann nehmen wir Bundi mit.

...ein Herz für Ungarn.
Verfasst am: 01.09.2010 08:27
pipacs
Urlauber
Durchflieger
Dabei seit: 12.05.2010
Beiträge: 133
@ Balatonbarat
Wieviele Hunde habt ihr? Sind die alle aus dem Tierheim in Heviz?
Oder sind dies alles Hunde, die aus Privatbesitz gerettet werden? Muß man da keine Angst haben, das die Hunde Verhaltensstörungen oder Schlimmeres aufweisen?


flower.gif Entschuldige meine Neugierde aber das Thema interesiert mich sehr. flower.gif

Unsere Träume können wir erst dann verwirklichen, wenn wir uns entschließen, daraus zu erwachen.
Verfasst am: 01.09.2010 13:25
Balatonbarat
Halbungar
Durchflieger
Themenersteller
Dabei seit: 11.02.2010
Beiträge: 328
Hallo Pipacs,
wir selbst haben drei Hunde. Die sind nicht aus Tierheimen.Tom ist mein aktueller Diensthund, Jerry ist fast 13 Jahre alt und Rentner.
Wilma ist ein Jahr alt und soll mein letzter Diensthund werden und dann gehen wir gemeinsam in Rente.
Tom und Wilma sind Hunde die sehr arbeitsfreudig sind und daher Beschäfftigung(Training) brauchen.
Später möchte ich gerne selbst einen Hund aus einem Tierheim aufnehmen.

Im Einzelfall muss man sehen ob bei einem Hund,der nicht artgerecht aufgewachsen ist,eine Verhaltenstörung vorliegt.

Speziell diese Hunde sind verängstigt, weil sie immer Schläge bekommen haben.
Aber sie sind lieb geblieben. Sie werden auch nicht aggressiv wenn man sie in die Enge bringt. Dann ergeben sie sich ihrem Schicksal, werden aber nicht zu "Angstbeißern".
Bei Cäsar, jetzt Balu, konnte man sehen wie er nach und nach wieder Vertrauen aufgebaut hat.Jetzt entdeckt er den Spass am Leben.Das wird sicher ein ganz normaler Hund.
Deshalb will ich auch seinem Bruder Bundi einen Pflegeplatz geben, um ihn später in gute Hände abzugeben.


...ein Herz für Ungarn.
Verfasst am: 01.09.2010 20:01
evi
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 04.02.2006
Beiträge: 545
ich habe zwar einen deutschen Hund, aber sein Schicksal war sehr "ungarisch". Sie hat im Kuhstall gelebt zwischen freilaufenden Kühen, die Prügel, die die Kühe nicht erledigt haben gabs von den Besitzern. Also ich unsere Kutya (sie hiess einfach nur der Hund) gesehen habe, waren alle 4 Beine gebrochen, die teiweise gerissenen Sehen verklebt und wir konnten sie erst nach ca 4 Wochen berühren ohne, dass sie in Panik geraten ist. Ich habe sie gesehen und mitgenommen um sie ins Tierheim zu bringen. Als sie dann aber bei uns zu Hause war war da gar kein drandenken - sie hätte es nie überlebt. Sie kannte ausser Kuhmilch und trockenem Brot kein Futter. Es war also schnell klar hier hilft nur Eigeninitiative.

Wir haben unsere Kutya jetzt 6 Jahre und sie ist der treueste und anhänglichste und dankbarste Hund den ich je hatte (und wir hatten immer Hunde). Wir haben ja einen Reitstall und es kommen den ganzen Tag Leute - kein Problem.

Ich will damit nur ein Beispiel geben, je gequälter der Hund war, je dankbarer und treuer wird er - auch wenn der Weg oft langwierig ist.

Also nur Mut - holt Euch so ein armes Geschöpf.
Verfasst am: 01.09.2010 23:32
Vina
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 12.10.2009
Beiträge: 604
evi schrieb:


Ich will damit nur ein Beispiel geben, je gequälter der Hund war, je dankbarer und treuer wird er - auch wenn der Weg oft langwierig ist.

Also nur Mut - holt Euch so ein armes Geschöpf.


Genauso sehe ich das auch. Ich hätte es nicht besser schreiben können.

LG Viná http://www.comicguide.net/images/smilies/befehl.gif
-------------------------------------------------
Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung.
Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion.

Voltaire
Verfasst am: 02.09.2010 05:04
Balatonbarat
Halbungar
Durchflieger
Themenersteller
Dabei seit: 11.02.2010
Beiträge: 328
Evi, das war ein sehr gutes Beispiel. Uns macht es jedenfalls sehr viel Freude diesen Hunden zu helfen, denn man spürt, dass sie die Zuneigung zurück geben.

Ich freue mich schon auf Bundi.Leider muss er noch bis zum 15. September auf uns warten.

...ein Herz für Ungarn.
Verfasst am: 02.09.2010 06:17
Kaethie
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 23.06.2007
Beiträge: 410
Wir haben ja seit etwa 2,5 Jahren auch einen Hund aus dem Tierheim Veszprem.

Auch unsere Mira hat sich wirklich gut entwickelt, aber es gibt schon einige Verhaltensweisen, die wir noch heute beobachten können. Sie ist noch immer sehr schreckhaft, hat Angst vor Männern mit lauter Stimme. Obwohl sie seit über 2 Jahren nicht hungern muss, schlingt sie ihr Futter in sich hinein, als wenn es morgen nichts mehr gäbe.
Auch wenn man mit erhobenen Armen auf sie zu geht, vielleicht noch etwas "stockähnliches" in der Hand, bekommt sie sofort Panik und verkriecht sich.
Ich glaube, einige tiefsitzende schlechte Erfahrungen werden sich immer wieder zeigen, das bekommt man nicht wieder ausgebügelt.

Ansonsten habt ihr aber recht, sie ist wirklich aussergewöhnlich anhänglich, treu und liebebedürftig.
Verfasst am: 02.09.2010 08:55
evi
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 04.02.2006
Beiträge: 545
natürlich Kaethi gibt es immer wieder Dinge, die sie an früher erinnern. Sie kann z.B. nicht normal spielen Stock werfen oder so. Das haben wir ganz mühsam mit ca 10 cm langen Hölzern begonnen, jetzt geht's - ist aber immer noch nicht ihre Lieblingsbeschäftigung. Auch Autofahren ist nach wie vor schlimm. Aber ich denke man kann Situationen auch oft "umgehen".



 
    Diese Seite drucken    Diese Seite weiterempfehlen    Zur vorherigen Seite    Zum Seitenanfang    

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Kennwort vergessen?

Portalinfo:

Zur Zeit sind 4 Besucher online, davon 1 registrierter Benutzer und 3 Gäste.
Heute waren bereits 1 registrierter Benutzer und 3 Gäste online.

Derzeit online
Benutzer:Edsy

Heutige Besucher
Benutzer:Edsy

ungarninfo.org hat 376 registrierte Benutzer, 2144 Themen und 33522 Antworten. Es werden durchschnittlich 10.71 Beiträge pro Tag erstellt.