S u c h e n :
 
 

Im Chat:

       ungarninfo.org   Forum und anderes  Forum  Forum Übersicht
 
Thema mit vielen Antworten

Unsere Heizung spinnt!


Autor Nachricht
Verfasst am: 24.01.2012 11:38
Pusztakind0
Eingesessener
Durchflieger
Themenersteller
Dabei seit: 10.11.2010
Beiträge: 279
Sziasztok!
Haben wir einen Heizungsfachmann in unseren Reihen? Unsere Heizung stellt uns nämlich vor große Rätsel.

Wie kann es sein, dass ein Heizkörper am Thermostat abgestellt (wirklich richtig fest zugedreht) ist und trotzdem warm wird? Wir haben eine Gaszentralheizung (für alle Fälle und dicke Minusgrade) und einen wunderschönen, gemütlichen Kachelofen. Mit dem Kachelofen heizen wir fast das ganze Haus, die Gasheizung soll eigentlich im Moment nur ein wenig das Bad erwärmen. Wenn mir das Bad warm genug ist, drehe ich dort den Heizköper zu (Heizkosten sparen!) - und erlebe das Phänomäen, dass der zugedrehte Heizkörper im unbenutzen Gästezimmer plötzlich heizt wie doll. Wir haben jetzt erst mal die Heizung komplett abgestellt, ist aber auch keine Lösung, weil ja das Bad....

Ach, ehem, derjenige, der die Heizung eingebaut hat, glänzt durch Abwesenheit. Ist einfach nicht mehr zu erreichen. Firma pleite? Da kommt Freude auf.

Weiß jemand Rat oder kennt jemand einen Fachmann hier in der Gegend um Kecskemét (sollte deutsch sprechen, mein ungarisch ist für solche schwierigen Fälle noch nicht ausreichend...)
Schönen Dank schon mal im Voraus!

LG vom Pusztakind

extra hungaria non est vita
Verfasst am: 24.01.2012 12:20
raga
Urlauber
Durchflieger
Dabei seit: 31.08.2006
Beiträge: 55
spinnt nur dieser eine Heizkörper??
dann würde ich mal auf eine kaputtes Thermostat tippen
Versuch macht klug

einfach ein anderes montieren (ev. von Heizkörper der funktioniert nehmen)

lg raga
Verfasst am: 24.01.2012 13:01
Gyuri
Admin
Dabei seit: 19.01.2006
Beiträge: 3227
Die Zuleitung ist mit dem Heizkörper durch ein Ventil verbunden. Dieses wiederum wird von einem aufgesetzten Thermostaten gesteuert Der Thermostat kann von "Jedermann" entfernt und wieder aufgesetzt werden. Das Ventil ist so aufgebaut, dass es öffnet, wenn ein Stift raus schaut und schließt, wenn der Stift vom Thermostat eingedrückt wird.

Das bedeutet: Wenn der Thermostat falsch montiert ist oder ganz fehlt, wird immer so geheizt, wie es das zugeführte Heizwasser ermöglicht.

Es kann sein, dass der Thermostat nicht richtig installiert wurde (einfach losschrauben, richtig aufsetzen und wieder anschrauben) oder kaputt ist, durch einen Schlag drauf und/oder gebrochener Anschlussschelle. Dann muss ein neuer Thermostat her, der nicht die Welt kostet und wirklich von jedem montiert werden kann, der die richtige Seite eines geeigneten Schraubendrehers dazu einsetzen kann. Viel kaputt machen kann man kaum, außer die Schelle zerstören durch falsches anziehen der Schraube.

Szervusztok! ………………………………… Erős Gyuri
Verfasst am: 25.01.2012 10:53
fähnrich
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 05.04.2006
Beiträge: 427
Könnte auch sein, dass der von Gyuri beschriebene Stift schwergängig ist und nicht richtig schließt.
Mit einer Kombizange den Stift ziemlich vorne packen und immer wieder reindrücken und rausziehen (am Ventil). Meistens wird der Stift dann wieder gängig.
Wenn das nichts bringt, nutzt nur noch der komplette Wechsel des Ventils.




http://www.my-smileys.de/smileys3/flatto-tschoe.gif und viele Grüße von fähnrich
Verfasst am: 25.01.2012 20:48
Gyuri
Admin
Dabei seit: 19.01.2006
Beiträge: 3227
@ fähnrich

Prima Tipp - Daran, dass es auch am Ventil fehlen könnte, hatte ich nicht gedacht. icon_redface.gif

Wenn das der Fall ist und das Rütteln am Stift nichts nützt, sollte aber schon jemand ran, der etwas von Heizungen versteht. Nicht nur, dass es da eine riesige Sauerei beim Ventil-Wechsel geben kann, die Verbindungen müssen danach auch wirklich dicht sein.

Szervusztok! ………………………………… Erős Gyuri
Verfasst am: 26.01.2012 08:15
fähnrich
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 05.04.2006
Beiträge: 427
Hallo Gyuri,

habe ich von unserem Sohn (gelernter Gas- Wasserinstallatuer mit Heizungsbau) gelernt, als ich ihm mal über die Schulter geschaut habe.
Wir hatte bei uns im Badezimmer auch mal solche Probleme am Heizkörper, die er dann auf diese Art gelöst hat.

Man kann auch von den "Jungen" lernen. icon_biggrin.gificon_cool.gificon_biggrin.gif




http://www.my-smileys.de/smileys3/flatto-tschoe.gif und viele Grüße von fähnrich
Verfasst am: 26.01.2012 12:12
Gyuri
Admin
Dabei seit: 19.01.2006
Beiträge: 3227
Da geht's den Menschen wie den Leuten icon_lol.gif
"fähnrich" schrieb:

(…)
Man kann auch von den "Jungen" lernen. icon_biggrin.gificon_cool.gificon_biggrin.gif


Obwohl ich schon etwas Grundwissen vom Elektrischen hatte (rot ist blau und Plus ist Minus - oder so icon_rolleyes.gif ), hat mir mein Sohn, gelernter Elektroinstallateur, schon einiges über Strom beibringen können. icon_redface.gif

Szervusztok! ………………………………… Erős Gyuri
Verfasst am: 26.01.2012 13:42
Willipitschen
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 06.05.2005
Beiträge: 2104
Sowas hatten wir in der Firma im Umkleideraum, da wurden die Thermostate immer geklaut.
Im Winter hat uns das ja nicht gestört, aber im Sommer.
Ich habe dann eine Schlauchschelle, die mit den Zähnen,drüber gestülpt, und dann angezogen bis der Stift ganz rein war, im Winter wurde es wieder geändert.

Verfasst am: 06.02.2012 18:22
Ungarnfreund
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 21.06.2007
Beiträge: 503
Thermostat richtig angeschraubt?
Wenn nein - richtig anschrauben.
Wenn ja - Thermostat abbauen.
Geht der "Stift" leicht zu bewegen? Wenn nein, etwas Öl und mit der zange bewegen.
Wenn ja, drücke ihn mal mit der Schraubzwinge leicht rein (nach fest kommt lose...). Geht die Heizung aus?
Wenn nein - Dann ist das Teil, wo der Thermostat ran kommt, defekt.
Wenn ja - Thermostat defekt? Kosten nicht viel im Bauhaus. Oder ist es etwa ein falsches?

Gruß

Michael

Mein Blog (in arbeit):

www.szeged.de
Verfasst am: 09.11.2013 15:58
Gyuri
Admin
Dabei seit: 19.01.2006
Beiträge: 3227
Bei uns spann auch die Heizung, der Fehler lag aber am Kazán, weil alle Heizkörper gleichermaßen betroffen waren, auch die, an denen ich mir einen Thermostat spare z.B. im Wohnzimmer, weil dort ein Fühler für den Kazán an der Wand hängt.

Im Sommer stellte ich die Heizung auf Sommer, weil es mir da nur um warmes Wasser ging. Als mal besonders ausgiebig geduscht wurde, stellten wir fest, dass die Heizungen auch heiß waren - und das bei einer Außentemperatur von über 30°C! Hingegen ging die Heizung überhaupt nicht (egal ob Sommer oder Winter) wenn das Heißwasser abgedreht war.

Ich zeigte das dem József, der mir die Heizung dereinst installierte. Er konnte aber nichts tun und verwies mich an den Service.

Ich wollte das aber erst im Herbst erledigen, weil ich da praktisch schon für die Heimfahrt gepackt hatte. Im Herbst stellte sich auch noch heraus, dass wenn die Heizung ging (also mit Heißwasser), sie volles Rohr heizte und den Thermostat im Wohnzimmer nicht beachtete.

Die Service-Leute in Siófok boten aber alles andere, als einen guten Service. Erst konnten sie nicht sagen, wann sie mal vorbeischauen wollen. Ich fuhr dann heim und gab einer Nachbarin den Schlüssel und (genügend) Geld und falls es nicht gereicht hätte, hätte ich noch etwas überwiesen.

Letzte Woche trudelte doch tatsächlich jemand ein. Ich war nicht dabei um zu sehen, was und wie er prüfte. Aber er meinte, da kann man nichts mehr machen, nur einen neuen Kazán kaufen. Dumm nur, dass die Garantie bereits erlosch.

So viel Geld hatte die Nachbarin von mir nicht bekommen, aber die geforderten 15000.- für den "umfassenden" Prüfbericht konnte sie leicht bezahlen. Ihr kam das aber auch seltsam vor und so ergriff sie die Initiative und bestellte einen ganz anderen Service aus Székesfehérvár.

Heute erhielt ich die Nachricht, dass alles wieder in Ordnung sei und sich die Heizung jetzt auch zuverlässig auf 10°C runter regeln lässt.
Anfahrt, Fehlersuche, Ersatzteil, Montage machte zusammen 32000.-. Die hat meine Nachbarin von meinem Geld auch noch bezahlen können.

Ich glaube, ich muss beim Nächsten Ungarnbesuch der Nachbarin ein "kleines Geschenk" überreichen.

Szervusztok! ………………………………… Erős Gyuri



 
    Diese Seite drucken    Diese Seite weiterempfehlen    Zur vorherigen Seite    Zum Seitenanfang    

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Kennwort vergessen?

Portalinfo:

Zur Zeit sind 2 Besucher online, davon 0 registrierte Benutzer und 2 Gäste.
Heute waren bereits 8 registrierte Benutzer und 74 Gäste online.

Derzeit online


ungarninfo.org hat 380 registrierte Benutzer, 2095 Themen und 33316 Antworten. Es werden durchschnittlich 10.47 Beiträge pro Tag erstellt.