S u c h e n :
 
 

Im Chat:

       ungarninfo.org   Forum und anderes  Forum  Forum Übersicht
 
Forum » UNGARN » Verkehr
Thema ohne neue Antworten

Strafzettel bezahlen, aber wie?


Autor Nachricht
Verfasst am: 10.03.2018 13:37
Leopold
Durchflieger
Durchflieger
Themenersteller
Dabei seit: 10.03.2018
Beiträge: 2
Hallo Community!

Leider habe ich bei unserem letzten Ungarnaufenthalt eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf der 84 übersehen, woraufhin ein Strafzettel diese Woche bei uns zu Hause hereinflatterte. Die Zahlungsmöglichkeit per Kreditkarte direkt über die Homepage der ungarischen Polizei ist zwar nett, nur ist die komplette Seite nur auf ungarisch verfügbar.
Da auch der beigefügte ungarische Zahlschein hierzulande (Ö) ziemlich nutzlos ist, würde ich die Strafe gerne Online überweisen, nur bin ich mit nicht sicher, ob ich es richtig mache.

Erstmal keine SEPA Überweisung, sondern normale, gebührenpflichtige Auslandsüberweisung in HUF, korrekt?
Im Schreiben ist eine "begünstigte Bank" mit IBAN und BIC, sowie eine Korrespondenzbank nur mit BIC angegeben. Welchen BIC soll ich hier verwenden?

Als Zahlungsgrund würde ich das Aktenzeichen (xxxxx/xxxxxxxx/x/xxxx alt.), sowie Kennzeichen und Name sowie Adresse des Fahrzeughalters angeben.

Denkt ihr, dass die Vorgehensweise korrekt ist? Ich hätte ungern unnötigen Stress mit den Behörden...

Vielen, lieben Dank für eure Hilfe!
Verfasst am: 12.03.2018 15:57
Willipitschen
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 06.05.2005
Beiträge: 2448
Hallo Leopold, ,ich würde einfach über Onlinebanking den Betrag an das angegeben Konto überweisen.
Den Betrag würde ich durch 300 teilen, und dann den sich ergebenen Betrag in Euro überweisen.

viele Grüsse
Willipitschen
Nichts bewegt sich wie ein Citroën


http://up.picr.de/3847845.jpghttp://up.picr.de/29163765aw.jpghttp://up.picr.de/31571396wm.jpg
Verfasst am: 20.03.2018 14:32
Josef
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 04.04.2006
Beiträge: 964
Hallo Leopold!

Ich habe das gleiche Problem wie Du.

Ich bekam vergangenen Freitag von der ungarischen Polizei,
nachdem ich nach einem Verkehrvergehen angehalten wurde
einen Zahlschein mit einem höheren Forintbetrag als Strafe
ausgehändigt.
Da auch ich bedenken habe, ob wenn ich den Zahlschein in Österreich
einzahle richtig ausfülle.
Ich werde nach Ungarn fahren und den Zahlschein bei der ungarischen Post
oder einer ungarischen Bank einzahlen.
Das Risiko ist mir zu groß durch Falschbuchung womöglich
Probleme zu bekommen.


[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 20.03.2018 um 14:33.]

Liebe Grüße

Josef
Verfasst am: 20.03.2018 16:08
Leopold
Durchflieger
Durchflieger
Themenersteller
Dabei seit: 10.03.2018
Beiträge: 2
Hi Josef!

Eine Dame auf der Bank meinte, ich soll einfach 98 Euro als SEPA Anweisung bezahlen. Hab ich nun auch gemacht und Name,Kennzeichen,Adresse und Aktenzeichen als Verweendungszweck angegeben. Sollte es deswegen Probleme geben, lasse ich es euch wissen.
Verfasst am: 20.03.2018 17:43
Josef
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 04.04.2006
Beiträge: 964
Hallo Leopold!

Danke für die Antwort.

Ja wäre wirklich neugierig ob das ohne Probleme
geklappt hat.
Dann kann ich es nächstes Mal auch wagen den Zahlschein in
Österreich einzuzahlen.

Ich bin mir noch nicht sicher, werde aber den Zahlschein wahrscheinlich
in Ungarn einzahlen.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 20.03.2018 um 17:45.]

Liebe Grüße

Josef
Verfasst am: 20.03.2018 18:08
Willipitschen
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 06.05.2005
Beiträge: 2448
Voriges Frühjahr habe ich es so gemacht, wie ich oben geschrieben haben.
Ich mache alles über Internet was mit bezahlen zu tun hat, also habe ich eine Überweisung über die Commerzbank gemacht, den Forintpreis durch 300 geteilt, und habe nichts mehr gehört.
Ärgerlich ist nur, warum muss ich als Rentner und Urlauber zu schnell fahren, Zeit habe ich doch genug.

viele Grüsse
Willipitschen
Nichts bewegt sich wie ein Citroën


http://up.picr.de/3847845.jpghttp://up.picr.de/29163765aw.jpghttp://up.picr.de/31571396wm.jpg
Verfasst am: 20.03.2018 18:32
Josef
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 04.04.2006
Beiträge: 964
Hallo Willipitschen!

Vielleicht wage ich es doch noch und zahle übers
Internet die Strafe.

Ja bei mir passiert es doch fallweise, dass ich in Ungarn zu schnell
fahre, oder falsch parke, da ich doch jede Woche ca. einmal in Ungarn bin.
Aber bis jetzt habe ich den Zahlschein immer in Ungarn bezahlt.

Ja gerade als Rentner hat man es eilig, da man nicht mehr so viel
Zeit zur Verfügung hat.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 21.03.2018 um 02:01.]

Liebe Grüße

Josef



 
    Diese Seite drucken    Diese Seite weiterempfehlen    Zur vorherigen Seite    Zum Seitenanfang    

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Kennwort vergessen?

Portalinfo:

Zur Zeit ist 1 Besucher online, davon 0 registrierte Benutzer und 1 Gast.
Heute waren bereits 0 registrierte Benutzer und 46 Gäste online.

Derzeit online


ungarninfo.org hat 331 registrierte Benutzer, 1992 Themen und 30992 Antworten. Es werden durchschnittlich 6.73 Beiträge pro Tag erstellt.