S u c h e n :
 
 

Im Chat:

       ungarninfo.org   Forum und anderes  Forum  Forum Übersicht
 
Thema mit vielen Antworten

Schlechte Lebensmittel in Ungarn?


Autor Nachricht
Verfasst am: 08.03.2017 16:25
Hoschte
Urlauber
Durchflieger
Dabei seit: 11.07.2015
Beiträge: 59
Und heute gab´s noch Nachschlag:

http://www.radio.cz/de/rubrik/wirtschaft/zu-wenig-fleisch-und-zu-viel-chemie-kampf-fuer-gleiche-lebensmittelqualitaet-in-der-eu
Verfasst am: 08.03.2017 21:56
pitpit
Eingesessener
Durchflieger
Dabei seit: 28.01.2014
Beiträge: 203
und sogar der Spiegel bringt was wissenswertes darüber http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/osteuropaeische-staaten-beschuldigen-lebensmittelkonzerne-schlechtere-produkte-in-ihren-laendern-anzubieten-a-1137851.html

Aber trotzdem wirkt das ganze Getue irgendwie eigenartig.

"Die Verbraucherschützerin weist jedoch auf ein ganz allgemeines Problem des osteuropäischen Lebensmittelmarktes hin: Das Angebot an billigen und schlechten Lebensmitteln voller Zusatz- und Konservierungsstoffe ist generell weitaus größer als in westlichen Ländern."

Irgendwie kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, daß da wieder mal "gegen die böse EU" gegangen werden soll (deren Geld man aber bedenkenlos nimmt).

Und wenn ich mir so manche Wurstsorten ungarischer Erzeugung anschau (z.B. im SPAR an der Fleischtheke erhältlich), da stört es niemanden, daß z.B. der Wasseranteil ungewöhnlich hoch ist (wenn auch geschmacklich nichts gegen die Wurst einzuwenden ist).
Verfasst am: 09.03.2017 12:52
waldi
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 22.06.2007
Beiträge: 2572
Ist es in Ungarn denn unbedingt nötig angebliche Markenware aus dem Westen zu kaufen?
Ich kaufe doch das was mir schmeckt! Da ist mit wurscht ob da Nutella oder Nutoka drauf steht. Die Nusscreme vom Aldi schmeckt mir einfach besser. In Ungarn hole ich mir die Hausmarke vom Spar, S-Budget mogyoróskrém. Auch die magyarós vajkrém schmeckt mir von der Hausmarke sehr gut!
Ich bin nicht so konsequent wie Willi, aber ich suche in Ungarns Läden nach Magyar Termék!
Leider sind seit der Öffnung zum Westen viele ungarischen Produkte vom Markt verschwunden. Meist nicht weil sie schlechter in der Qualität waren, sondern weil westliche Konzerne den Markt "bereinigt" haben. Die Schokoladenfabrik von Györ (Pilóta) wurde Mondeléz (früher Kraft), und damit amerikanich. Szerencsi (Balaton, Boci) gehört Nestle in der Schweiz.
So könnte man die Liste endlos fortführen. Ich habe die "Nagymama lekvár" (EKO) geliebt. Heute ist sie in den Läden kaum mehr zu finden.
Übrigens: In Mezökövesd ist der Parkplatz vom Lidl fast immer leer, während der vom Tesco voll ist. Woran mag das liegen?

Ich meine: Von dem früheren Gefühl, dass Westwaren einfach besser sind, haben sich die Ungarn noch nicht verabschiedet.
Aber wir sollten auch vor der eigenen Haustür kehren! Muss es denn immer teure Markenware sein? Nur um zu zeigen, dass man es sich leisten kann?
Schaut euch die Qualitätsvergleiche zwischen Discount- und Markenware mal an. Oft stehen die verschiedenen Artikel sogar nebeneinander im Regal. Zwar sind die Namen verschieden, aber oft kommen sie vom gleichen Fließband!

Liebe Grüße von waldi

Und immer neugierig bleiben!

http://s3.postimage.org/1zvvyhyys/Waldis_Sissi_Seiten_weiss180.jpg
Verfasst am: 09.03.2017 21:50
fähnrich
Halbungar
Durchflieger
Dabei seit: 05.04.2006
Beiträge: 594
"waldi" schrieb:
Schaut euch die Qualitätsvergleiche zwischen Discount- und Markenware mal an.

Wobei die Markenware des Öfteren mal durchfällt.icon_eek.gif

"waldi" schrieb:
Oft stehen die verschiedenen Artikel sogar nebeneinander im Regal. Zwar sind die Namen verschieden, aber oft kommen sie vom gleichen Fließband

Hierüber wurde im Fernsehen auch schon oft berichtet.



Viele Grüße von fähnrich
Verfasst am: 09.03.2017 23:21
pitpit
Eingesessener
Durchflieger
Dabei seit: 28.01.2014
Beiträge: 203
icon_biggrin.gif hab ichs doch gespürt icon_eek.gificon_cool.gif:

http://www.budapester.hu/2017/03/09/neuerliche-restriktionen-gegen-multis
Unter Berufung auf den jüngsten Skandal, wonach Lebensmittel in schlechterer Qualität in Ungarn, der Slowakei und Tschechien als etwa in Österreich in die Geschäfte kommen, haben Kanzleramtsminister János Lázár (r.) und Wirtschaftsminister Mihály Varga (l.) der Regierung ein Paket an Empfehlungen vorgelegt, um erneut Sanktionen gegen ausländische Lebensmittelketten zu verhängen, brachte das Nachrichtenportal Index in Erfahrung.

und unterm strich isses doch nur gegen die EU im Endeffekt und gegen "die bösen Multis" icon_rolleyes.gif

den Beitrag solltet ihr ganz lesen, da kann man greifen, was abgeht.
Verfasst am: 28.03.2017 23:27
pitpit
Eingesessener
Durchflieger
Dabei seit: 28.01.2014
Beiträge: 203
was aber Herrn Orban nicht auffällt:

Die Milch, die man im Supermarkt, z.B. beim SPAR bekommt, hält anstandslos fast 2 Monate, ohne sauer zu werden icon_eek.gif

na, wenn d a s keine Leistung ist icon_cool.gif.... ist ja eine suuuupergute ungarische Ware und Erzeugnis.



 
    Diese Seite drucken    Diese Seite weiterempfehlen    Zur vorherigen Seite    Zum Seitenanfang    

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Kennwort vergessen?

Portalinfo:

Zur Zeit sind 2 Besucher online, davon 0 registrierte Benutzer und 2 Gäste.
Heute waren bereits 2 registrierte Benutzer und 71 Gäste online.

Derzeit online


ungarninfo.org hat 341 registrierte Benutzer, 2011 Themen und 31037 Antworten. Es werden durchschnittlich 6.46 Beiträge pro Tag erstellt.