S u c h e n :
 
 

Im Chat:

       ungarninfo.org   Reisen  Reiseberichte  Familie Oppliger
 

von Familie Judith und Markus Oppliger

Als Reisevorbereitung diente uns unter anderem der Baedeker Reiseführer Ungarn. Meine Note: Sehr gut!

Ungarn, Land und Leute

 

Abfahrt Mittwoch 26. Mai 1999 16.00 Uhr vom Autobahnkreuz Bern Basel Zuerich Auffahrt Egerkingen in Richtung Ostschweiz - Ziel Feldkirch 200 km. (Fahrzeit ca. 2 1/2 Std.) Nachtessen im Rest. Bahnhof - verladen des Pkw auf den Zug.Bezug des Nachtlagers 4er Kabine, Abfahrt 22.50 Uhr. Da der Vorarlberg gesperrt war wegen Unwetters (Überschwemmungen), fuhr der Zug über München. Ankunft in Wien 07.50 Uhr, das Frühstück genossen wir im Zug. Der Preis der Fahrt pro Person CHF 115. - im 4er Abteil. Ausgeschlafen ging die Autofahrt durch Wien in Richtung Nickelsdorf (Grenzübergang). Zwischenstop in Komarom wo wir eine Gulaschsuppe genossen, die frischer und besser nicht sein konnte. Eine Woche Übernachtung im Hotel Esztergom in Esztergom, direkt an der Donau gelegen. Das Hotel ist empfehlenswert ruhig gelegen, gute Küche auch preiswert.Sehenswürdigkeiten:Dom auf dem Burgberg, Burgmuseum, Bakocz–Kapelle (neben dem Dom sind die Reste des Königspalastes).

Gute Speiserestaurants in der Stadt, mit Ungarischen Spezialitäten.

Ausflugsziele: Donauknie, eine sehr schöne Umgebung sehenswert - Szentendre und das Freilichtmuseum – Visegrad Hochburg – Gödöllö - Königliches Schloss Pilis - Gebirge und noch vieles mehr. Zu empfehlen ist auch eine Schifffahrt nach Budapest.

Nach einer Woche am Donauknie fuhren wir nach Zalakaros. Dieses Dorf befindet sich im Bauboom und besitzt ein Kur- und Thermalbad. Die Unterkunft hatten wir bei Familie Burka am Panoramaweg, die ein wenig die deutsche Sprache beherrscht. In vielen Restaurants und Geschäften gibt es keine Probleme mit der deutschen Sprache. Verpflegungsprobleme gibt es auch keine, im Thermalbad aber auch im Dorf selber gibt es genügend gute und preiswerte Restaurants.

Ausflugsziele: An den Kis-Balaton Insel, mit Naturreservat Vögel aller Arten - Bueffelreservat.

Heimreise nach 3 Wochen: Abfahrt Freitag 7.00 Uhr in Richtung Szentgotthard, Frühstück vor dem Zoll, gute Einkaufsmöglichkeiten aller Art. Weiterfahrt nach Graz - verladen des Autos - Abfahrt 12.22 Uhr Ankunft in Feldkirch 20.48 Uhr. Verpflegung im Speisewagen Tagesmenue sehr gut, auch der Service. Ankunft zu Hause 11.30 Uhr nur geringer Verkehr auf der Autobahn.

von Familie Judith und Markus Oppliger aus dem Frühjahr 1999

 
    Diese Seite drucken    Diese Seite weiterempfehlen    Zur vorherigen Seite    Zum Seitenanfang    

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Kennwort vergessen?

Portalinfo:

Zur Zeit ist 1 Besucher online, davon 0 registrierte Benutzer und 1 Gast.
Heute waren bereits 0 registrierte Benutzer und 44 Gäste online.

Derzeit online


ungarninfo.org hat 331 registrierte Benutzer, 1992 Themen und 30992 Antworten. Es werden durchschnittlich 6.73 Beiträge pro Tag erstellt.