S u c h e n :
 
 

Im Chat:

       ungarninfo.org   Reisen  Aktivurlaub  Angeln
 

Fischfang in Ungarn

Das relativ ebene Oberflächenprofil Ungarns bringt es mit sich, dass man hier vergeblich kalte Bergbäche und Flüsse mit großer Strömungsgeschwindigkeit - und in ihnen Forellen, Äschen und Huchen - erwartetet; dafür gibt es in den träge fließenden oder stehenden Gewässern gewaltige, wohlschmeckende Zuchtkarpfen und in stattlicher Zahl Raubfische wie Welse, Hechte, Zander, Rapfen und Döbel. Unter den Friedfischen sind alle Arten Weißfische, Gold- und Silberkarausche, Schlei und der in Europa zur Seltenheit gewordene Sterlet vertreten.

Die beiden großen Flüsse des Landes sind die Donau und die Theiß, erstere kommt von Westen, letztere von Osten her. Gewiss sind sie für den Angelsport von großer Wichtigkeit, betreffs Fischbestands und Anglerbeute haben aber die von den Alpen her kommende Rába (Raab) in Westungarn und die drei Köröszuflüsse in Ostungarn (Sebes-Körös, Fekete-Körös, Fehér-Körös = Schnelle-, Schwarze-, Weiße-Körös) zumindest ebenso große Bedeutung. Unter den stehenden Gewässern nimmt der größte Binnensee Mitteleuropas, der Plattensee (Balaton), den ersten Platz ein, aber auch der ungefähr 50 km weiter nordöstlich gelegene Velence-See ist ein beliebtes Paradies für Urlauber und Angler. Im Alföld, der Ungarischen Tiefebene, ist durch Stauung der Theiß der Stausee von Kisköre, dessen Wasserfläche das fünffache des Velence-Sees mit seinen 26 qkm beträgt. Die meisten stehenden Gewässer, wo erfolgreich geangelt werden kann sind in den letzten Jahren als künstlich geschaffene Stauseen oder in verlassenen Gruben entstanden.

 

Die künstlich angelegten Stauseen bieten sowohl der Vielzahl an Mitgliedern der Sportangler Ungarns als auch den zahlreichen ausländischen Touristen vielfältige Möglichkeiten zur Befriedigung ihrer Anglerleidenschaft. Sie werden mit traditioneller ungarischer Gastfreundschaft empfangen, und die Vielfalt fischreicher Gewässer sowie ein sich ständig, erweiterndes Netz von Hotels und Campingplätzen erwarten. Zu beachten sind die verschiedenen Gegebenheiten und Vorschriften in den einzelnen Wasserrevieren. In bestimmten Gewässern ist z.B. nur das Angeln vom Ufer aus gestattet und Bootsbenutzung verboten. An einigen Gewässern, auf denen das Angeln vom Boot aus erlaubt ist, gibt es auch Bootsverleihe. Angler die beabsichtigen größere Wasserreviere zu befahren wird empfohlen, neben der Anglerausrüstung auch ein Boot mitzubringen.

 
    Diese Seite drucken    Diese Seite weiterempfehlen    Zur vorherigen Seite    Zum Seitenanfang    

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Kennwort vergessen?

Portalinfo:

Zur Zeit sind 2 Besucher online, davon 0 registrierte Benutzer und 2 Gäste.
Heute waren bereits 0 registrierte Benutzer und 45 Gäste online.

Derzeit online


ungarninfo.org hat 331 registrierte Benutzer, 1992 Themen und 30992 Antworten. Es werden durchschnittlich 6.73 Beiträge pro Tag erstellt.