Ungarn, Land und Leute
Zur Startseite von Ungarn, Land und Leute
Ungarn, Land und Leute

Eger  |  Esztergom  |  Fertõd  |  Gödöllõ  |  Hédervár  |  Kesztehely  |  Kõszeg  |  Martonvásár  |  Mezõhegyes  |  Nagyvázsony  |  Nagycenk  |  Noszvaj  |  Pácin  |  Pécsvárad  |  Ráckeve  |  Sárospatak  |  Sárvár  |  Seregélyes  |  Siklós  |  Szerencs  |  Szécsény  |  Szirák  |  Tata  |  Vaja  |  Vasszécseny  |  Verseg-Fenyõharaszt


Kõszeg

KõszegIm westlichen Teil des mit Österreich benachbarten Komitats Vas, am Fuße des Kõszeger Gebirges und am Ufer des Baches Gyöngyös liegt Kõszeg, wo die nach Hauptmann Miklós Jursics benannte Burg prägend für das Stadtbild ist. Sie besteht aus zwei Teilen: der Vorburg und der trapezförmigen Innenburg, die inselartig verbunden sind. Sie waren ursprünglich von Wassergraeben umgeben. Obwohl der Baubeginn des Burgsystems nicht genau bekannt ist, berichten Dokumente vom Ende des 14. Jahrhunderts schon von zwei Burgen. Da Stadt und Burg vom 13. bis 18. Jahrhundert aus Verteidigungsgründen eine organische Einheit bildeten, sind Bollwerke, Tore und Türme praktisch in die Stadtmauer eingelassen. Die erhaltengebliebenen Tore, Schutzmauern, Bastionen und Burgen sowie die mittelalterliche Atmosphäre der Kirchen und Wohnhäuser machen die Stadt unwiderstehlich anziehend. Im 15. Jahrhundert schuf die Familie Garai im breiteren Westflügel der inneren Burg in der ersten Etage einen  Rittersaal und in der Parterre einen Keller. Bei den Bauarbeiten im 14. und 15. Jahrhundert entstand im nördlichen  Gebäudeblock eine Kapelle und im Ost- und Südflügel die Wohnraeume. 1958 wurde die Burg zum Kulturzentrum der Stadt. In ihren Mauern befindet sich das Burgmuseum Miklós Jursics, das Bildungszentrum und das Burgtheater sowie ein kleineres Touristenhotel.

Jursics Miklós Vármúzeum, 9730 Kõszeg Rajnis u., Tel 94/360-240
Mûvelõdési kõzpont és várszinház, Tel. 94/360-113

nach oben

Quelle: Burgen, Kastelle und Schlösser in Ungarn - Ungarisches Tourismusamt
 tourinform@hungarytourism.hu

Angaben ohne Gewähr!