Ungarn, Land und Leute
Zur Startseite von Ungarn, Land und Leute
Ungarn, Land und Leute

Eger  |  Esztergom  |  Fertõd  |  Gödöllõ  |  Hédervár  |  Kesztehely  |  Kõszeg  |  Martonvásár  |  Mezõhegyes  |  Nagyvázsony  |  Nagycenk  |  Noszvaj  |  Pácin  |  Pécsvárad  |  Ráckeve  |  Sárospatak  |  Sárvár  |  Seregélyes  |  Siklós  |  Szerencs  |  Szécsény  |  Szirák  |  Tata  |  Vaja  |  Vasszécseny  |  Verseg-Fenyõharaszt


Fertõd

In Fertõd befindet sich eines der schönsten und größten Schlösser UngarnsEines der schönsten und größten Schlösser Ungarns befindet sich 192 Kilometer von Budapest entfernt. Die gemeisselten und geschnitzten Verzierungen des als "ungarisches Versaille" bezeichneten Schlossensebles spiegeln den Reichtum der Fürsten und die Liebe nach Pomp besonders von Miklós Fürst Esterházy wieder. Mitte des 18. Jahrhunderts ließ der Fürst sein Jagdschloss zu einem pompoesen Rokoko-Schloss umbauen. Dem hufeisenförmigen Ensemble hat wohl Versaille als Muster gedient, dem Maezen trug er jedenfalls den Namen "der Glänzende" ein. Im gewaltigen Park dufteten die Apfelsinenbäume, sprudelten Springbrunnen und es war Platz für ein Operngebäude, ein Konzerthaus, ein chinesisches Lusthaus, für kleine Pavillons, Kapellen und einen Reitstall. Nach dem Tode des Fürsten zog die Familie nach Kismarton, das Schloss wurde verlassen. Die Gemäldegalerie und die Schatzkammer gelangten nach Wien. Im zweiten Weltkrieg wurde vor allem das Hauptgebäude stark zerstört. Nach den Restaurierungsarbeiten konnten die großen repräsentativen Saele der Öffentlichkeit zugängig gemacht werden - der Festhof und der französische Garten im Innenhof wurden fertiggestellt. Ein Teil des Gebäudekomplexes kann heute als Museum besucht werden. Der Musiksaal mit seinen goldverzierten weißen Wänden wurde einst von 64 Kerzen in vergoldeten Wandleuchten beleuchtet. Die Decke des Festsaales wird vom Fresko des Malers Milldorfer Apollo auf dem Sonnenwagen geschmückt. Hier kann man die je vier Raeume der einstigen Appartements von Fürst und Fürstin Esterházy sowie die über zwanzig restaurierten Salons bewundern. Das Schlossmuseum kann mit versierten Begleitern besucht werden.

Kastélymúzeum, 9431 Fertõd, Bartók B. u. 2, Tel. 99/370-971

nach oben

Quelle: Burgen, Kastelle und Schlösser in Ungarn - Ungarisches Tourismusamt
 tourinform@hungarytourism.hu

Angaben ohne Gewähr!